Zoran Kalinić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zoran Kalinić (serbisch Зоран Калинић, * 20. Juli 1958 in Subotica, Jugoslawien) ist ein ehemaliger jugoslawischer Tischtennisspieler. Im Doppel ist er Weltmeister und zweifacher Europameister. Heute (2006) betreut er das Nationalteam von Serbien.

Nationale Erfolge[Bearbeiten]

Kalinić gewann mehrmals die Meisterschaft von Jugoslawien. 1977 und 1981 gewann er mit dem Verein STK Spartak Subotica - dem er sich als 13-jähriger anschloss - den Europäischen Messestädte-Pokal.

Europameisterschaften[Bearbeiten]

1976 wurde er im österreichischen Mödling Europameister im Junioren-Einzel und im Mixed (mit Eržebet Palatinuš). Bei den Senioren nahm er zwischen 1980 und 1996 an sieben Europameisterschaften teil. 1982 und 1984 gewann er jeweils mit seinem Landsmann Dragutin Šurbek den Doppelwettbewerb. Diesen Erfolg wiederholte er 1994 mit dem Griechen Kalinikos Kreanga.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Zwischen 1977 und 1995 nahm er zehnmal an Weltmeisterschaften teil. Seinen größten Erfolg errang er bei der WM 1983 in Tokio. Hier wurde er zusammen mit Dragutin Šurbek Weltmeister im Herrendoppel. Bei der WM 1989 wurde er Vizeweltmeister im Doppel (mit Leszek Kucharski, POL) - sie verloren gegen die Deutschen Jörg Roßkopf / Steffen Fetzner - und im Mixed (mit Gordana Perkučin, YUG). Mit der jugoslawischen Mannschaft holte er bei der WM 1991 Silber.

Später nahm er noch an Senioren-WMs teil. Dabei verlor er 2004 im Einzelfinale „über 40 Jahre“ gegen Mikael Appelgren. 2006 wurde er in Bremen bei den Senioren „über 40“ nochmals Doppelweltmeister mit Thierry Miller (Schweiz).

Sonstige Internationale Turniere[Bearbeiten]

Viermal gewann Kalinić die Balkanmeisterschaften im Einzel (1980, 1982, 1983, 1985), dreimal im Doppel (1979, 1982, 1991), fünfmal im Mixed (1980, 1981, 1982, 1983, 1985). Die bester Platzierung bei den Europe TOP-12 erzielte er 1982 und 1984 mit jeweils Rang 7. Bei den Olympischen Spielen 1988 und 1992 schied er bereits in der ersten Runde aus.

1993 wechselte Kalinić von Roter Stern Belgrad zum deutschen Verein TTC Weinheim in die 2.Bundesliga.[1] Hier blieb er bis 1995, wonach er nach Österreich ging.[2]

Spielweise[Bearbeiten]

Kalinić ist Linkshänder. Er hält den Schläger im chinesischen Penholder-Stil. Mit 1,95 Meter Körpergröße gehört er zu den längsten Tischtennisspielern der Weltrangliste.

Privat[Bearbeiten]

Kalinić ist verheiratet mit Dragica. Er hat einen Sohn namens Uros (* 1986). Er studierte Ökonomie.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten]

[3]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
YUG  Balkan Meisterschaft  1991  Sakarya  TUR   Silber  Gold  Silber   
YUG  Balkan Meisterschaft  1985  Pleven  BUL   Gold    Gold  1
YUG  Balkan Meisterschaft  1983  Ivangrad  YUG   Gold    Gold  1
YUG  Balkan Meisterschaft  1982  Izmir  TUR   Gold  Gold  Gold  1
YUG  Balkan Meisterschaft  1981  Constanza  ROU   Halbfinale    Gold  1
YUG  Balkan Meisterschaft  1980  Varna  BUL   Gold    Gold  1
YUG  Balkan Meisterschaft  1979  Athen  GRE   Silber  Gold    1
YUG  Balkan Meisterschaft  1978  Nis  YUG   Halbfinale  Silber    1
YUG  Balkan Meisterschaft  1977  Brasov  ROU   Silber  Silber    1
YUG  Balkan Meisterschaft  1976  Samsun  TUR         1
YUG  Europameisterschaft  1996  Bratislava  SVK     Halbfinale     
YUG  Europameisterschaft  1994  Birmingham  ENG     Gold     
YUG  Europameisterschaft  1990  Göteborg  SWE     Viertelfinale     
YUG  Europameisterschaft  1986  Prag  TCH   letzte 16  Halbfinale  Viertelfinale   
YUG  Europameisterschaft  1984  Moskau  URS   Viertelfinale  Gold     
YUG  Europameisterschaft  1982  Budapest  HUN   letzte 16  Gold  Viertelfinale   
YUG  Europameisterschaft  1980  Bern  SUI   letzte 16    Viertelfinale   
YUG  Jugend-Europameisterschaft (Junioren)  1976  Modling  AUT   Gold    Gold   
YUG  EURO-TOP12  1988  Ljubljana  YUG   11       
YUG  EURO-TOP12  1985  Barcelona  ESP   10       
YUG  EURO-TOP12  1984  Bratislava  TCH        
YUG  EURO-TOP12  1983  Cleveland  ENG        
YUG  EURO-TOP12  1982  Nantes  FRA        
YUG  EURO-TOP12  1980  München  FRG   12       
YUG  Mittelmeer-Spiele  1987  Lattakia  SYR   4. Platz    Silber   
YUG  Mittelmeer-Spiele  1979  Hvar Split  YUG   4. Platz      1
YUG  Olympische Spiele  1992  Barcelona  ESP   sofort ausgesch.  keine Teiln.     
YUG  Olympische Spiele  1988  Seoul  KOR   sofort ausgesch.  keine Teiln.     
YUG  Pro Tour  1998  Belgrad  YUG   letzte 32  letzte 16     
YUG  Pro Tour  1997  Linz  AUT   letzte 64       
YUG  Weltmeisterschaft  1995  Tianjin  CHN   letzte 64  letzte 16  letzte 64 
YUG  Weltmeisterschaft  1993  Göteborg  SWE   letzte 64  letzte 16  letzte 32   
YUG  Weltmeisterschaft  1991  Chiba City  JPN   letzte 64  letzte 32  letzte 32   2
YUG  Weltmeisterschaft  1989  Dortmund  FRG   letzte 128  Silber  Silber  13 
YUG  Weltmeisterschaft  1987  New Delhi  IND   letzte 32  letzte 32  letzte 32 
YUG  Weltmeisterschaft  1985  Göteborg  SWE   letzte 64  letzte 32  keine Teiln. 
YUG  Weltmeisterschaft  1983  Tokio  JPN   letzte 16  Gold  letzte 32 
YUG  Weltmeisterschaft  1981  Novi Sad  YUG   letzte 32  letzte 32  letzte 64 
YUG  Weltmeisterschaft  1979  Pyongyang  PRK   letzte 128  letzte 64  letzte 32 
YUG  Weltmeisterschaft  1977  Birmingham  ENG   letzte 64  Qual  Qual 
YUG  World Cup  1983  Barbados  0        
YUG  WTC-World Team Cup  1991  Barcelona  ESP        
YUG  WTC-World Team Cup  1990  Hokkaido,Aomori,Niig  JPN        

Quellen[Bearbeiten]

  • Zdenko Uzorinac: Für viele ein Wunschpartner im Doppel: Zoran Kalinić, Zeitschrift DTS, 1987/1 S.36-38

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeitschrift DTS, 1993/5 S.18
  2. Zeitschrift DTS, 1995/8 S.37
  3. Zoran Kalinić Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 9. September 2011)