Zorzor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zorzor
Zorzor (Liberia)
Red pog.svg
Koordinaten 7° 47′ N, 9° 26′ W7.7752777777778-9.4258333333333Koordinaten: 7° 47′ N, 9° 26′ W
Basisdaten
Staat Liberia

Region

Lofa
Höhe 450 m
Einwohner 5131 (2008)

Die Stadt Zorzor ist ein Verwaltungsunterzentrum des Lofa County im Norden Liberias. Sie liegt an einem Zufluss des Saint Paul River an der Grenze zu Guinea. Die Einwohnerzahl der Stadt betrug laut Volkszählung von 2008 5131 Einwohner.[1]

In der Umgebung des Ortes befinden sich seit dem Bürgerkrieg mehrere bedeutende Flüchtlingslager, auch jenseits der Grenze auf dem Staatsgebiet Guineas leben noch tausende Liberianer als Flüchtlinge.[2][3]

Die Region wird vor allem landwirtschaftlich genutzt. Im Januar 2009 war die Region von der Liberian Armyworm Plague, einer Massenvermehrung von Raupen, stark betroffen, die liberianische Regierung musste deshalb erstmals den Nationalen Notstand ausrufen. Ein relativ intaktes Straßennetz ist durch den Einsatz der nach dem Bürgerkrieg in Liberia stationierten Blauhelmsoldaten entstanden, auch wurde die technische Infrastruktur neu errichtet. Ein Verwaltungszentrum, Schulen und das Curan Hospital sind vorhanden.[4]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Endergebnisse der Volkszählung von 2008 Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNPHC 2008 Report Final. In: Liberian Institut of Statistics and Geo-Information-Systems (LISGIS). Abgerufen am 11. Oktober 2010 (PDF; 676 kB). (pdf, englisch, ca. 1.4 MB)
  2. Map: Displaced People in Liberia 20 July 2003: Monrovia under siege. OCHA, 2003, abgerufen am 2. Februar 2011 (englisch).
  3. TRC Final Report: Volume II. TRC, 2009, S. 384, abgerufen am 31. Januar 2011 (PDF-Datei, 3.1 MB).
  4. Lofa County Development Agenda. Gouvernement of Liberia, 2008, S. 76, abgerufen am 2. Februar 2011 (PDF; 135 kB, englisch).