Óttar M. Norðfjörð

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Óttar Martin Norðfjörð (* 29. Januar 1980 in Reykjavík) ist ein isländischer Schriftsteller. Er schreibt Kriminalromane und Gedichte. Er hat einen Master in Philosophie an der Universität Island gemacht.

Seine Kriminalromane sind ins Niederländische, Deutsche, Spanische und Französische übersetzt worden.[1] 2016 ist auch eine Übersetzung seines Romans Hnífur Abrahams ins Mazedonische erschienen.[2]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barnagælur[3], 2005
  • Hnífur Abrahams, 2007
  • Sólkross, 2008, (deutsch: Das Sonnenkreuz. Aufbau Verlag, 2011)
  • Áttablaðarósin, 2010
  • Lygarinn, 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Óttar M. Norðfjörð: Publishers (Englisch) Abgerufen am 4. August 2016.
  2. Óttar M. Norðfjörð: Recommended Read (Englisch) Abgerufen am 4. August 2016.
  3. http://www.forlagid.is/?p=6084
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.