Öndörchaan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Öndörchaan
Өндөрхаан
Staat: MongoleiMongolei Mongolei
Aimag: Chentii
Koordinaten: 47° 19′ N, 110° 39′ O47.316667110.651027Koordinaten: 47° 19′ 0″ N, 110° 39′ 0″ O
Höhe: 1027 m
Entfernung von UB
Luftlinie: 288 km
Fahrstrecke: 330 km
 
Einwohner: 16.100 (1999 geschätzt)
 
Zeitzone: UTC+8
Öndörchaan (Mongolei)
Öndörchaan
Öndörchaan
Lage von Öndörchaan in der Mongolei

Öndörchaan (mongolisch Өндөрхаан) ist die Hauptstadt des Chentii-Aimag in der Mongolei.

Geographie[Bearbeiten]

Öndörchaan liegt am Ufer des Cherlen Flusses auf einer weiten und ungeschützten Ebene. Sie ist die zweitkälteste Stadt in der Mongolei.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Ein Kohleabbaugebiet am Mörön-Fluss in etwa 50 km Entfernung von der Stadt ist der größte Wirtschaftsfaktor der Region.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Flugzeug des chinesischen Politikers Lin Biao soll auf seiner Flucht aus China am 13. September 1971 in der Nähe von Öndörchaan abgestürzt sein. Dabei wurden er und seine Familie getötet.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Flughafen von Öndörchaan (UNR/ZMUH) verfügt über eine unbefestigte Landebahn, und wird mit regelmäßigen Flügen von und nach Ulan Bator bedient.

Die Stadt ist ein Verkehrsknoten auf der Strecke zwischen Ulan Bator und Tschoibalsan, sowie auf einer sekundären Überlandstrecke zwischen der Mongolei und China.