Scharaknoz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Šaraknoc')
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scharaknoz (armenisch), wissenschaftliche Umschrift Šaraknoc’, ist die Sammlung liturgischer Gesänge im Armenischen Ritus, die bis ins Mittelalter zurückgeführt werden können. Es entspricht dem Tropologion griechischer und dem Hymnarium lateinischer Liturgien. Die Hymnen selbst heißen Scharakan (Šarakan).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nerses Ter-Mikaelian: Das armenische Hymnarium. Studien zu seiner geschichtlichen Entwicklung, Leipzig: J. C. Hinrichs'sche Buchhandlung, 1905 (online).
  • Charles Renoux: Le iadgari géorgien et le šaraknocʿ arménien. In: Revue des Études Arméniennes NS 24 (1993) 89-112.
  • Armenuhi Drost-Abgarjan, Hermann Goltz: Buch der Scharakane armenisch-deutsch, Kanones 1-4, übersetzt und mit einer Nachbemerkung versehen. In: Handes Amsoreay Jubiläumsband (Wien 1987) 333-365.
  • Hermann Goltz: Zur Theologie und Theogrammatik armenischer Hymnen - Ein Beispiel: Das Magnificat aus dem Kanon auf die Geburt der Gottesmutter im Scharakan. In: Studia Patristica 20 (Leuven 1989) 176-181.
  • Hermann Goltz: Zum System der Illuminierung des Scharakan. In: Cutik Halleakan, hrsg. von W. Beltz und A. Drost-Abgarjan (Hallesche Beiträge zur Orientwissenschaft 20), Halle 1995, 103-151 (online).
  • A. Drost-Abgarjan: Die armenischen Kanones von Astowacayaytnowtiwn. Philologisch-literaturwissenschaftliche Untersuchung zum Saraknoc. Habil.-Schrift, Halle an der Saale 2003.
  • Manfred Zimmer: Versuch über die Impression der Gleichzeitigkeit innerhalb einer Zeitspanne im Hymnarium Sharaknots der Armenischen Apostolischen Kirche. Diss. phil. Halle-Wittenberg 2006 (PDF; 1,1 MB).
  • Charles Renoux: Des sources grecques du Šaraknoc' (hymnaire) arménien. In: Լեվոն Խաչիկյան 90 / Levon Xač̕‘ikyan 90. Erevan 2010, 213-225. ISBN 9785550016299.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sharakan / Medieval Music. (The Music of Armenia, Volume Two) Produziert von David Parsons. Celestial Harmonies, 1996