A&O Hotels and Hostels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
A&O HOTELS and HOSTELS Holding GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 2000
Sitz Berlin, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Oliver Winter
Umsatz 114 Mio. Euro[1]
Branche Hotellerie
Website www.aohostels.com
Stand: 2018

A&O Dortmund Hauptbahnhof
A&O Frankfurt-Galluswarte
A&O Frankfurt-Galluswarte (S-Bahnhof)
A&O Hamburg-Hauptbahnhof

Die A&O Hotels and Hostels Holding GmbH ist eine deutsche Budget-, Hotel- und Hostelkette mit Sitz in Berlin.

Die Kombination aus Hotel und Hostel unter einem Dach hat sich im Jahr 2004 etabliert. Angeboten werden günstige Übernachtungsmöglichkeiten für Backpacker, Jugendgruppen und Familien mitten im Stadtzentrum nahe dem jeweiligen Hauptbahnhof in zentraler Lage. Seit 2008 werden verstärkt auch Firmen und Geschäftsreisende angesprochen.[2]

Aktuell verfügt A&O über 34 Hotels und Hostels mit 7.229 Zimmern und über 25.000 Betten, davon die meisten in Deutschland, sowie vier in Österreich (Wien, Salzburg und Graz), zwei Häuser in Tschechien (Prag), eines in den Niederlanden (Amsterdam), eines in Dänemark (Kopenhagen) und eines in Italien (Venedig).[3] Im Geschäftsjahr 2017 wurde mit mehr als 4,1 Mio. Übernachtungen eine durchschnittliche Auslastung von 65 % erreicht. Der Umsatz betrug 114 Mio. Euro.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen A&O wurde im Jahr 2000 von Oliver Winter und Michael Kluge gegründet, im selben Jahr eröffnete das erste A&O Hostel in Berlin-Friedrichshain mit 164 Betten. Die Idee hinter der Gründung war der Mangel an günstigen innerstädtischen Übernachtungsmöglichkeiten für jugendliche Touristen.

Aufgrund des anhaltenden Erfolgs eröffnete das Unternehmen in den Jahren 2002 und 2004 je ein weiteres Haus in Berlin. Im Jahr 2005 eröffnete das Unternehmen mit dem Hostel Prag Holesovice erstmals außerhalb Berlins. Im gleichen Jahr eröffnete man auch in München und Hamburg. Von da an expandierte das Unternehmen ständig und eröffnete pro Jahr zwei bis drei Standorte. Der Fokus lag dabei auf den großen deutschen Städten, ab 2008 war man auch in Wien vertreten.

Im Laufe der Jahre wurden bestehende Standorte sukzessive auf DEHOGA-2-Sterne-Standard nachgerüstet und ab 2008 Familienzimmer im Hotelbereich angeboten.[5]:S. 26 ff.

Im Jahr 2015 begann das Unternehmen sich stärker auf den Markt außerhalb Deutschlands zu orientieren. In diesem Jahr eröffnete man erstmals in Amsterdam und 2016 wurde ein zweites Haus in Prag eröffnet. Mit den Häusern in Kopenhagen und Venedig erschloss man im Jahr 2017 auch erstmals den dänischen und italienischen Markt.

Seit 1. Januar 2017 ist das US-amerikanische Beteiligungsunternehmen TPG Real Estate Mehrheitsgesellschafter von A&O.[6]

Expansionspläne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Übernahme durch TPG intensivierte das Unternehmen seinen Expansionskurs mit dem Ziel, in ganz Europa stark vertreten zu sein und die Marktführerschaft auszubauen. In einer veröffentlichten Liste mit geplanten neuen Standorten finden sich 25 Städte in ganz Europa, in die man in den nächsten Jahren vorstoßen möchte. Dabei handelt es sich um Großstädte in England, Schottland, Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Polen, Ungarn, Schweden und der Schweiz, wie auch im bisherigen Kernmarkt Deutschland und Österreich. [7]

Liste der Hotels und Hostels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der A&O Hotels und Hostels – Stand Juni 2018[5]:S. 29

Name des Hotels und Hostels Land Eröffnung
Berlin Friedrichshain Deutschland 2000
Berlin Zoo[5]:S. 27 Deutschland 2002–2012
Berlin Mitte Deutschland 2004
Prag Holešovice (Franchise) Tschechien 2005–2012
München Hauptbahnhof Deutschland 2005
Hamburg Hammer Kirche Deutschland 2005
München Hackerbrücke Deutschland 2006
Hamburg Hauptbahnhof Deutschland 2007
Dresden Hauptbahnhof Deutschland 2007
Leipzig Hauptbahnhof Deutschland 2008
Wien Stadthalle Österreich 2008
Hamburg Reeperbahn Deutschland 2009
Düsseldorf Hauptbahnhof Deutschland 2009
Köln Neumarkt Deutschland 2009
Berlin Hauptbahnhof Deutschland 2010
Köln Dom Deutschland 2011
Nürnberg Hauptbahnhof Deutschland 2011
Dortmund Hauptbahnhof Deutschland 2011
Hamburg City Deutschland 2012
Prag Metro Strizkov Tschechien 2012
Karlsruhe Hauptbahnhof[8] Deutschland 2012
Graz Hauptbahnhof[9] Österreich 2013
Wien Hauptbahnhof Österreich 2013
Frankfurt Galluswarte (Messe) Deutschland 2013
Aachen Hauptbahnhof Deutschland 2014
Weimar[10] Deutschland 2014
München Laim[11] Deutschland 2014
Amsterdam Zuidoost[12] Niederlande 2015
Stuttgart City[13] Deutschland 2015
Berlin Kolumbus Deutschland 2015
Köln Hauptbahnhof[14] Deutschland 2016
Prag Rhea[15] Tschechien 2016
Salzburg Hauptbahnhof[16][17] Österreich 2016
Kopenhagen Nørrebro [18] Dänemark 2017
Venedig Mestre Italien 2017
Bremen Hauptbahnhof[19] Deutschland 2017
Frankfurt Ostend Deutschland 2018
Warschau Polen 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: A&O Hotels and Hostels – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Low Budget-Kette knackt erstmals 100 Millionen Marke vom 8. März 2017, www.tophotel.de
  2. Budget: Chic und günstig, in: AHGZ online vom 22. September 2012, abgerufen am 19. Februar 2014
  3. Hotel und Hostel in einem. Das A&O der Übernachtung, Artikel des Journal Frankfurt vom 28. März 2013
  4. Rekordjahr für A&O Hotels and Hostels, Onlinebeitrag in www.tourismuspresse.at vom 9. März 2017
  5. a b c Special Investor Relations, Fachzeitschrift für Hotelimmobilien-Entwicklung, September/Oktober 2012, abgerufen am 15. Januar 2014
  6. A&O HOTELS and HOSTELS erhält mit der TPG Real Estate einen neuen Mehrheitsgesellschafter zum 1. Januar 2017. Pressemitteilung der A&O Hotels and Hostels Holding AG. In: PREGAS Presseportal, 30. Dezember 2016, abgerufen am 5. Januar 2017.
  7. A&O Hotels and Hostels - Imagebroschüre 2017/18. 2017, abgerufen am 29. November 2017.
  8. A&O eröffnet Hostel in Karlsruhe, in: AHGZ online vom 5. Juli 2012, abgerufen am 15. Januar 2014
  9. A&O mit Nachwuchs in Österreich, in: tip – Travel Industry Professional vom 27. Februar 2013, abgerufen am 15. Januar 2014
  10. A&O startet 2014 mit Hotel in Weimar, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 10. Dezember 2013
  11. A&O plant drittes Haus in München, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 13. November 2013
  12. A&O startet in Amsterdam AHGZ vom 5. Mai 2015
  13. A&O startet in Stuttgart, Kurz Notiert in Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 5. September 2015
  14. A&O bekommt drittes Haus in Köln, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 15. September 2015
  15. A&O startet zweites Haus in Prag, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 3. März 2016
  16. A&O STARTET IN SALZBURG, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 21. Juni 2016
  17. "Hochpreisige Stadt bezahlbar machen", Artikel in Salzburger Nachrichten vom 21.6.2016
  18. A&O startet in Kopenhagen, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 19. April 2017
  19. A&O eröffnet Haus in Bremen, Artikel der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung vom 21. November 2016