ATP Challenger Astana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis President’s Cup
ATP Challenger Tour
Austragungsort Nur-Sultan
KasachstanKasachstan Kasachstan
Erste Austragung 2007
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 48E/4Q/16D
Preisgeld 135.400 US$
Website Offizielle Website
Stand: 15. Juli 2019

Das ATP Challenger Astana (offizieller Name: „President’s Cup“) ist ein seit 2007 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Nur-Sultan (bis 2019 Astana). Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Hartplatz gespielt.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 RusslandRussland Jewgeni Donskoi (3) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sebastian Korda 7:65, 3:6, 6:4
2018 OsterreichÖsterreich Sebastian Ofner DeutschlandDeutschland Daniel Brands 7:65, 6:3
2017 WeissrusslandWeißrussland Jahor Herassimau KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin 7:69, 4:6, 6:4
2016 RusslandRussland Jewgeni Donskoi (2) RusslandRussland Konstantin Krawtschuk 6:3, 6:3
2015 KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin (2) RusslandRussland Jewgeni Donskoi 6:2, 6:2
2014 LitauenLitauen Ričardas Berankis TurkeiTürkei Marsel İlhan 7:5, 5:7, 6:3
2013 IsraelIsrael Dudi Sela KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin 5:7, 6:2, 7:66
2012 RusslandRussland Jewgeni Donskoi (1) TurkeiTürkei Marsel İlhan 6:3, 6:4
2011 KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin (1) UkraineUkraine Serhij Bubka 6:3, 6:4
2010 KroatienKroatien Ivan Dodig RusslandRussland Igor Kunizyn 6:4, 6:3
2009 KasachstanKasachstan Andrei Golubew (2) UkraineUkraine Ilja Martschenko 6:3, 6:3
2008 KasachstanKasachstan Andrei Golubew (1) FrankreichFrankreich Laurent Recouderc 1:6, 7:5, 6:3
2007 RusslandRussland Michail Ledowskich DeutschlandDeutschland Björn Phau 7:6, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 KasachstanKasachstan Andrei Golubew
KasachstanKasachstan Oleksandr Nedowjessow
Korea SudSüdkorea Chung Yun-seong
Korea SudSüdkorea Nam Ji-sung
6:4, 6:4
2018 RusslandRussland Michail Jelgin (2)
WeissrusslandWeißrussland Jaraslau Schyla (2)
IndienIndien Arjun Kadhe
KasachstanKasachstan Denis Jewsejew
7:5, 7:66
2017 JapanJapan Toshihide Matsui
IndienIndien Vishnu Vardhan
RusslandRussland Jewgeni Karlowski
RusslandRussland Jewgeni Tjurnew
7:63, 6:75, [10:7]
2016 WeissrusslandWeißrussland Jaraslau Schyla (1)
WeissrusslandWeißrussland Andrej Wassileuski
RusslandRussland Michail Jelgin
RusslandRussland Alexander Kudrjawzew
6:4, 6:4
2015 RusslandRussland Konstantin Krawtschuk (3)
UkraineUkraine Denys Moltschanow (3)
Korea SudSüdkorea Chung Yun-seong
UsbekistanUsbekistan Joʻrabek Karimov
6:2, 6:2
2014 UkraineUkraine Serhij Bubka
SchweizSchweiz Marco Chiudinelli
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chen Ti
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Huang Liang-chi
6:3, 6:4
2013 ItalienItalien Riccardo Ghedin
ItalienItalien Claudio Grassi
KasachstanKasachstan Andrei Golubew
KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin
3:6, 6:3, [10:8]
2012 RusslandRussland Konstantin Krawtschuk (2)
UkraineUkraine Denys Moltschanow (2)
SlowakeiSlowakei Karol Beck
SlowakeiSlowakei Kamil Čapkovič
6:4, 6:3
2011 RusslandRussland Konstantin Krawtschuk (1)
UkraineUkraine Denys Moltschanow (1)
SpanienSpanien Arnau Brugués-Davi
TunesienTunesien Malek Jaziri
7:64, 6:71, [10:3]
2010 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Fleming
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
RusslandRussland Michail Jelgin
RusslandRussland Alexander Kudrjawzew
6:3, 7:610
2009 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Martin
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
4:6, 6:3, [10:5]
2008 RusslandRussland Michail Jelgin (1)
RusslandRussland Alexander Kudrjawzew
SchweizSchweiz George Bastl
SchweizSchweiz Marco Chiudinelli
6:4, 6:7, [10:8]
2007 DeutschlandDeutschland Daniel Brands
AustralienAustralien Adam Feeney
SlowakeiSlowakei Kamil Čapkovič
KroatienKroatien Ivan Dodig
6:2, 6:4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]