Abbruchjäger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abbruchjäger (eigentlich Auktionsabbruchjäger) sind Teilnehmer an Onlineauktionen, die lediglich minimale Beträge bieten und auf einen Abbruch der Auktionen hoffen. Wird eine Auktion vom Verkäufer abgebrochen, fordern sie Schadensersatz in Höhe des Differenzbetrags zwischen dem Höchstgebot zum Zeitpunkt des Auktionsabbruchs und den Kosten für eine Ersatzbeschaffung des in der Auktion angebotenen Gegenstandes. Ist eine Auktion fehlerhaft beschrieben, erreicht sie nicht genügend Bieter, was Abbruchjäger begünstigen kann.[1] In Deutschland scheiterte ein Abbruchjäger vor dem Bundesgerichtshof mit seiner Schadensersatzforderung, da er am Gegenstand der Auktion selbst kein Interesse gehabt habe.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benedikt Fuest: So funktioniert die dreiste Masche der „Abbruchjäger“, Die Welt vom 24. August 2016.
  2. „Abbruchjäger“ auf Ebay begehen Rechtsmissbrauch, Der Spiegel vom 24. August 2016.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!