Abigor (Dämon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abigor der Kriegsfürst

Abigor (auch Abigar, Eligos oder Eligor) ist ein hochgestellter Kriegsdämon der christlichen Dämonologie. Er wird zum Beispiel in der Pseudomonarchia Daemonum des Johann Weyer (Teil der Schrift De praestigiis daemonum, 1563), in der Ars Goetia (Teil des Lemegeton Clavicula Salomonis, 17. Jahrhundert) und im Dictionnaire Infernal des Jacques Albin Simon Collin de Plancy (1818) erwähnt.

Der Legende nach reitet er auf einem geflügelten Untier, das einem Pferd ähnelt und erscheint als Soldat mit Lanze, Zepter und Fähnchen oder auch mit einer Schlange. Er wird oft als Höllen-Herzog bezeichnet, da er über 60 Legionen herrscht. Er gilt nicht unbegründet als der Kriegsdämon. Die Mythologie sagt, er führte seine Legionen, dank seines großen Wissens über den Krieg und seiner Fähigkeit die Zukunft vorauszusehen, schon erfolgreich durch viele Kriege. Er gibt anderen auch oft Ratschläge in der Kriegsführung.

Siehe auch: Liste magischer Schriften

Quellen und Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]