Abschnittsleiter (Deutsche Marine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: ; Inhalt: Inhaltlich scheint der Artikel nicht enzyklopädisch relevant.
Quellen
Die Quellen sind ungeeignet. Die eine (Google Books) ist ohne Inhalt, die andere (private Website) bereitet dem Virenscanner Probleme. Außerdem sind private Websites als Quelle nicht wirklich brauchbar. Beste (mir nicht zugängliche) Quelle ist wahrscheinlich die MDv 160/1 „Dienst an Bord“.
Fehler
Der Artikel ist an vielen Stellen formal fehlerhaft.
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Abschnittsleiter (AL) sind militärische Teileinheitsführer an Bord von Schiffen der Deutschen Marine, die für einen Abschnitt des Schiffes verantwortlich sind.

Der Abschnittsleiter führt den Abschnitt und ist dabei truppendienstlich einem Hauptabschnittsleiter unterstellt. Für die Besetzung der Dienstposten sind bei größeren Schiffen gemäß StAN in der Regel Offiziere vorgesehen, in anderen Fällen können Abschnitte auch durch Bootsleute geführt werden.[1][2] Gelegentlich werden die Inhaber der Dienstposten an Bord der jeweiligen Einheit nicht mit dem üblichen „Herr/Frau Dienstgrad (Name)“ (z. B. Herr Kapitänleutnant Mustermann), sondern mit der Abkürzung des Dienstpostens (z. B „ANO“) angesprochen, dies entspricht jedoch nicht den Vorschriften.

Beispiele

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Lehmann: Fregatten Bremen-Klasse – Arbeitstiere der Deutschen Marine. ISBN 978-3-8391-8801-9, S. 20, Google Books
  2. Marine-Kurier (Memento vom 28. Oktober 2014 im Internet Archive)
  3. Gehalt Antriebsoffizier auf einem Schiff. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Gehalt.de. 2016, archiviert vom Original am 25. April 2016; abgerufen am 25. April 2016.