Absorber (Solartechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Absorber in einem Flachkollektor schematisch

Ein Absorber ist der Teil des Sonnenkollektors der Sonnenstrahlung in Wärme umwandelt.

Die auftreffende Sonnenstrahlung durch Absorption in thermische Energie umgewandelt und an eine durchströmende Flüssigkeit abgegeben. Meist handelt es sich an der bestrahlten Fläche um ein dunkle Metalloberfläche mit einer selektiven Absorberschicht, um den Absorptionsgrad zu erhöhen. Im inneren des Sonnenkollektors befinden sich Flüssigkeitskanäle worin Solarflüssigkeit fließt, welche die Wärme zum Pufferspeicher dann weitertransportiert. Beim Schwimmbadabsorber wird unmittelbar die Wärme an die Flüssigkeit, direkt im Schlauch absorbiert und weitergegeben. Der Begriff erscheint in DIN V 4757-3.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapitel 4.6 Selektive Absorber. In: R. Stieglitz, V. Heinzel: Thermische Solarenergie: Grundlagen, Technologie, Anwendungen, Springer-Vieweg, Berlin/Heidelberg 2012, ISBN 978-3-642-29474-7, S. 252–268
  • Kapitel 5.3 Absorber. In: Peuser, Remmers, Schnauss: Langzeiterfahrung Solarthermie, Solarpraxis, Berlin 2001, ISBN 3-934595-07-3, S. 117–127
  • Absorber. In: N. K. Peter: Lexikon Bautechnik, C. F. Müller, 2. erweiterte Auflage von 2005, ISBN 3-7880-7763-8, S. 21
  • Absorber. In: H. Weik: Expert Praxislexikon: Sonnenenergie und solare Techniken, 2. überarbeitete Auflage von 2006, expert Verlag, ISBN 978-3-8169-2538-5, S. 2–3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]