Achim Scheu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Achim Scheu (* 7. Oktober 1971 in Mainz)[1] ist Sportreporter, Hörfunkmoderator und freier Journalist.

Hörfunk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Alter von 15 Jahren begann Scheu neben seiner Schulausbildung als freier Mitarbeiter in der Sportredaktion des damaligen Südwestfunks (SWF) in Baden-Baden zu arbeiten. Mit der Senderfusion des SWF mit dem Süddeutschen Rundfunk (SDR) zum Südwestrundfunk (SWR) im Jahr 1998 wechselte Scheu in die damals neugegründete Hörfunk-Sportredaktion nach Mainz. Seitdem moderiert er die BundesligasendungSWR1 Stadion“. Seit 2005 ist er zudem als Bundesliga-Livereporter für die ARD im Einsatz.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1995 bis 1998 arbeitete Scheu für die Sportredaktion des ZDF als Redakteur beim Skispringen und beim Fußball, in der Redaktion von „heute Sport“, beim „Aktuellen Sportstudio“ und der „Sportreportage“.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheu ist verheiratet und lebt nahe Mainz. Er ist der Sohn von Hans-Reinhard Scheu, bis 2005 eine der prägenden Stimmen der ARD-Bundesligakonferenz.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teamseite: Achim Scheu – Programm – SWR1 Rheinland-Pfalz. In: swr.de. Abgerufen am 20. November 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]