Advanced Force Operations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Militär zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.

Advanced Force Operations (AFO) ist ein Begriff des US-Verteidigungsministeriums um einen Einsatzverband zu beschreiben, welcher aus militärischem Personal des 1st Special Forces Operational Detachment-Delta (1st SFOD-D), der United States Naval Special Warfare Development Group (NSWDG) und des United States Army Intelligence Support Activity (USAISA) besteht. Gebildet wurde der Begriff während der Konflikte in Afghanistan (2001) und im Irak (2003).

Die Aufgabengebiete einer AFO umfassen unter anderem verdeckte Operationen, Informationsbeschaffung, sowie sogenannte "Direct Action"-Operationen (kurzzeitige Kampfeinsätze in feindlichem Gebiet).

Operation Anaconda wurde zu einem großen Teil durch AFO geplant, vorbereitet und durchgeführt.