Aetomilitsa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Aetomilitsa
Δημοτική Ενότητα Αετομηλίτσης
(Αετομηλίτσα)
Aetomilitsa (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Epirus

f6

Regionalbezirk: Ioannina
Gemeinde: Konitsa
Geographische Koordinaten: 40° 19′ N, 20° 51′ O40.30972222222220.854722222222Koordinaten: 40° 19′ N, 20° 51′ O
Höhe ü. d. M.: 1.430 m
Aetomilitsa
Fläche: 51,297 km²
Einwohner: 432 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 8,4 Ew./km²
Code-Nr.: 190403
Gliederung: 1 Ortschaftf12f12
Lage in der Gemeinde Konitsa und im Regionalbezirk Ioannina
Datei:DE Aetomilitsis.svg

f9

Das Dorf Aetomilitsa.

Aetomilitsa (griechisch Αετομηλίτσα; albanisch Denckë/-a; aromunisch Densko oder Dentsko) ist ein Dorf im Norden der griechischen Region Epirus. Mit einer Höhe zwischen 1420 und 1500 Metern über dem Meeresspiegel gehört es zu den am höchsten gelegenen Dörfern Griechenlands.

Aetomilitsa wurde unter dem Namen Dentsikon (Δέντσικον) 1919 als Landgemeinde (kinotita) anerkannt, 1927 zunächst in Galataria (Γαλαταριά) und schließlich 1928 in den heutigen Namen umbenannt. Auch die verwaltungsmäßige Zugehörigkeit wechselte mehrfach: Ursprünglich Teil der Präfektur Ioannina, gelangte es 1939 zur Präfektur Florina, wurde 1941 mit der neu gegründeten Präfektur Kastoria aus Florina ausgegliedert und kam 1950 wieder zur Präfektur Ioannina zurück. Mit der Verwaltungsreform 2010 wurde es mit drei weiteren Gemeinden nach Konitsa eingemeindet, wo es seither einen Gemeindebezirk bildet und den Status einer Ortsgemeinschaft hat.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)