Afterlife (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinter Afterlife steht der britische Musikproduzent Steve Miller, der unter anderem Soul-House- und Ambient-House-Stücke produziert. Afterlife ist vor allem auf Ibiza bekannt, ansonsten auch durch Stücke auf den Café del Mar-Compilations. Zusammen mit dem dänischen Musiker Lennart Krarup produzierte Miller auch unter dem Namen The Suntwins.

Steve Miller glaubt er sei 'elektrosensibel' - der intensive Gebrauch von W-LAN und Wi-Fi-Netzwerken habe ihn krank gemacht und deswegen musste er seinen DJ-Platz im Pacha auf Ibiza aufgeben. Seine Überzeugung zur Elektrosensibilität hat er im Album "Electrosensitive" verarbeitet.

Er zeigt auch offen seine Abneigung zur independent music - er sieht diese als "Bibliotheks-Musik" welche die aufgebauten Strukturen der großen Verwertungsgesellschaften zerstört, weil die unabhängigen Künstler auf den freien Plattformen nicht nach Umsatzzahlen gieren und angeblich nicht auf ihr Urheberrecht bestehen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Afterlife (1995)
  • Simplicity (1999)
  • Simplicity Two Thousand (2000)
  • Speck Of Gold (2004)
  • The Afterlife Lounge (2006)
  • Electrosensitive (2009)

Beiträge auf den Café-del-Mar-Samplern[Bearbeiten]

  • Volumen Tres: Blue Bar (1996)
  • Volumen Cuatro: 5th & Avenida (1997)
  • Volumen Seis: Dub In Ya Mind [Beach club mix] (1999)
  • Volumen Siete: Breather 2000 [Arithunda mix] (2000)
  • Volumen Ocho: Sunrise [DJ Thunda & The K-20 Allstars remix] (2001)

Weblinks[Bearbeiten]