Agrarzeitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
agrarzeitung

Beschreibung Agrarfachzeitschrift und -Medien
Verlag Deutscher Fachverlag GmbH, Frankfurt am Main
Erscheinungsweise wöchentlich (freitags)
Verkaufte Auflage 4.098 Exemplare
Verbreitete Auflage 7.677 Exemplare
(IVW Q3/2017)
Reichweite 0,005 Mio. Leser
Chefredakteurin Angela Werner
Weblink agrarzeitung.de
ISSN

Die Agrarzeitung (eigene Schreibweise: agrarzeitung) ist eine wöchentlich erscheinende Agrar-Fachzeitung. Herausgeber ist die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag. Sie erscheint wöchentlich freitags und wird ergänzt von einem Onlineangebot sowie Smartphone- und iPad-Apps.

Die Zeitung erscheint 2018 im 74. Jahrgang. 2009 wurde der Name von Ernährungsdienst auf agrarzeitung geändert. Die verkaufte Auflage lag gemäß IVW im 3. Quartal 2017 bei 4.098 Exemplaren. Die Verbreitung konzentriert sich auf den deutschsprachigen Handelsraum.

Die Website liefert ihren Lesern neben Nachrichten vor allem tagesaktuelle Preis- und Marktdaten mit Kommentierungen sowie aktuelle Informationen für die professionelle Betriebsführung.

Die agrarzeitung zeichnet mit dem „Förderpreis der Agrarwirtschaft“ innovative Ideen junger Agrarier aus. Ebenso wird seit 2014 jährlich der Ehrenpreis „Agrarunternehmer des Jahres“ verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]