Aktiengesellschaft (Irland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Spezifika der Aktiengesellschaft in der Republik Irland. Für allgemeine Erläuterungen, siehe Aktiengesellschaft.

Die Limited Company (Ltd.), irisch Teoranta (Teo.), ist die irische Rechtsform der Aktiengesellschaft.

Es wird unterschieden:[1]

  • private company limited by shares
  • company limited by guarantee having a share capital
  • company limited by guarantee not having a share capital
  • public limited company
  • unlimited company

Die private company limited by shares kann bis zu 99 Aktionäre haben, die single private company, eine Sonderform der private company limited by shares genau einen Aktienhalter. Für die private limited company ist kein Mindestkapital vorgeschrieben. Aktien dieser Gesellschaften dürfen nicht an der Börse gehandelt werden.

Eine public limited company muss mindestens sieben Aktionäre haben und die Aktien dieser Gesellschaft können an der Börse gehandelt werden. Für die Gründung ist ein Mindestkapital von 38092 Euro notwendig.

Während die private limited companys hauptsächlich von kleinen und mittleren Unternehmen genutzt werden, sind börsennotierte Unternehmen eine public limited company.

Organe der irischen Aktiengesellschaft sind die Hauptversammlung (General Meeting), Vorstand (Board of Directors) und der Sekretär (Company Secretary). Es müssen mindestens zwei Vorstände (Directors) bestellt werden. Für den Sekretär gibt es keine entsprechende Stellung in deutschen Kapitalgesellschaften. Er ist hauptsächlich für administrative Angelegenheiten des Vorstandes verantwortlich und nicht Teil des Vorstandes. Die Aufgaben können jedoch in Personalunion von einem Vorstandsmitglied übernommen werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Irisches Handelsregister (Companies Registration Office) Business Registration Company (englisch)
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!