Aktionstage im Rheinland 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vom 24. bis 29. August 2017 fanden im Rahmen der sogenannten „Aktionstage im Rheinland“ Proteste gegen den Abbau von Braunkohle im Rheinischen Braunkohlerevier statt. Zu den Aktionstagen gehörten mehrere Camps mit Workshop- und Bildungsprogrammen. Verschiedene Akteure mit unterschiedlichen Handlungsschwerpunkten setzten sich an Orten in der Region um die Tagebaue Garzweiler, Hambach und Inden und den an die Tagebaue angebundenen Kraftwerken für ein Ende der Kohleverstromung und eine globale Energiewende ein.[1] Die Akteure betonten das solidarische Nebeneinander verschiedener Aktionsformen. Vorbild für das Konzept sind die Proteste im Wendland gegen die Castortransporte[2]. Zusammengefasst wird das Konzept der Aktionstage mit den verschiedenen Akteuren in einem Aktionsreader des Deutschen Fördervereins globaler grüner Bewegungen e.V. Etwa 5000 Menschen nahmen an den Aktionen und Camps teil.[3]

Aktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eine „Rote-Linie-Aktion“ getragen von einem Bündnis aus Bürgerinitiativen, Umweltorganisationen und engagierten.
  • Die Gruppe Animal Climate Action, die eine Fahrradtour organisierte

Camps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Klimacamp im Rheinland“ mit der „Degrowth Sommerschule“
  • „Connecting Movements Camp“
  • „Camp for future“

Polizeieinsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Polizei hatte im Vorfeld 4000 Teilnehmende und in der Erwartung von Blockadeaktionen einen entsprechenden Großeinsatz vorbereitet.[4] Etwa 1000 Beamte waren im Einsatz um Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu verhindern und zu ahnden.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Pfitzner: Widerstand wie einst im Wendland: Umweltaktivisten protestieren gegen Braunkohleabbau. (noz.de [abgerufen am 24. November 2017]).
  2. Martin Kaul: Kommentar „Ende Gelände“-Protest: Rheinland ist das neue Wendland. In: Die Tageszeitung: taz. 21. August 2017, ISSN 0931-9085 (taz.de [abgerufen am 23. November 2017]).
  3. ZDF Länderspiegel: Braunkohle-Gegner machen mobil. (zdf.de [abgerufen am 23. November 2017]).
  4. RP ONLINE: Aktionstage Rheinland: Polizei bereitet wegen Braunkohle-Protest Großeinsatz vor. Abgerufen am 23. November 2017.
  5. Das Erste: Video "Hambach, Inden, Garzweiler: Protest gegen Braunkohle-Tagebaue" - Morgenmagazin. 25. August 2017, abgerufen am 23. November 2017 (deutsch).