al-Qurna al-Dschadīda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Khan im Zentrum von Neu-Gurna (2011)

Die Siedlung al-Qurna al-Dschadīda (arabisch القرنة الجديدة al-Qurna al-Ǧadīda ‚Neu-Gurna‘, oft auch nur New Gourna oder Hassan Fathy Village genannt) ist eine Siedlung auf der Nilwestseite von Luxor. Sie wurde ab 1946[1] durch den ägyptischen Architekten Hassan Fathy in Auftrag der ägyptischen Antikenverwaltung gebaut, um die Bewohner von Scheich Abd el-Qurna umzusiedeln. Grund dafür waren die Grabplünderungen, die die dortigen Einwohner durchführten, insbesondere durch direkte Tunnel von ihren Häusern zu altägyptischen Gräbern. Die Siedlung ist aufgrund ihrer Lehmarchitektur des Architekten Hassan Fathy bekannt. Da sich viele Einwohner weigerten in die neue Siedlung zu ziehen, wurden die Arbeiten 1952[1] eingestellt und die Siedlung nicht komplett fertiggestellt.[2] Die bis dahin vorhandenen Häuser wurden aber bezogen.

In der Siedlung gibt es eine Moschee, ein Khan und ein Theater, sowie das Privathaus von Hassan Fathy. Mittlerweile abgerissen wurden die Jungenschule, sowie die Mädchenschule und eine Handwerksschule, als auch eine Ausstellungshalle. Mittlerweile zu einem Parkplatz umgewandelt, aber erhalten, ist der Marktplatz und seine Umfassung.[1]

Heute sind durch Abrisse nur noch etwa 60 Prozent der ursprünglichen Gebäude erhalten.[1] 2010 war die Siedlung auf der Liste gefährdeter Kulturgüter der Organisation World Monuments Fund.[3]

Es darf nicht mit dem gleichnamigen Dorf nördlich von at-Tarif verwechselt werden, welches 2006 bis 2008 errichtet wurde um die Bewohner von Scheich Abd el-Qurna endgültig umzusiedeln.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • James Steele: Hassan Fathy. In: Architectural Monographs. Band 13. Academy Editions, London 1988, ISBN 0-312-01312-4.
  • James Steele: The Hassan Fathy Collection. A Catalogue of Visual Documents at the Aga Khan Award for Architecture. The Aga Khan Trust for Culture, Bern 1989.
  • James Steele: An Architecture for People. The Complete Works of Hassan Fathy. Thames and Hudson, London 1997, ISBN 0-500-27991-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d UNESCO: Safeguarding project of Hassan Fathy’s New Gourna Village. A UNESCO Initiative. Preliminary Phase Document April 2011. UNESCO, 2011 (Online).
  2. James Steele: An Architecture for People. The Complete Works of Hassan Fathy. Thames and Hudson, London 1997, ISBN 0-500-27991-8, S. 191–192.
  3. New Gourna Village. Abgerufen am 30. Januar 2019 (englisch).

Koordinaten: 25° 43′ N, 32° 37′ O