Alfons Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum Holocaustleugner mit dem Pseudonym Alfons Bauer siehe Walter Lüftl.

Alfons Bauer (* 13. Mai 1920 in München-Freundorf; † 3. Februar 1997) war ein deutscher Komponist und Zitherspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfons Bauer erlernte als 8-Jähriger das Zitherspiel und nahm als 15-Jähriger seine erste Schallplatte auf. Nach der Schule erlernte er zunächst den Beruf des Hutmachers, da seine Eltern ein Hutmachergeschäft betrieben. Anschließend studierte er am Konservatorium in München Klavier und Tonsatz. Bis in die 1950er Jahre hatte er schon mehr als 1 Million Schallplatten mit seiner Zither verkauft. Dann gründete er eine eigene Schallplattenfirma und war auf dem Sektor der volkstümlichen Musik tätig. Er schrieb auch Titel für andere Künstler, zum Beispiel für Maria und Margot Hellwig, Hansl Krönauer und Esther Egli. Er komponierte über 200 Titel.

Bauer spielte auch zusammen mit dem Orchester James Last und dem Berliner Rundfunkorchester Melodien von Johann Strauß bis Robert Stolz und Ralph Benatzky ein. Er gehörte zusammen mit Rudi Knabl zu den erfolgreichsten Zitherspielern des 20. Jahrhunderts.

Er war seit 1968 verheiratet mit der Sängerin und Folklore-Tänzerin Rita geb. Fendt. Aus seiner ersten Ehe hat er eine Tochter.

Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof in Gauting .[1]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfons Bauer erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1975 die Hermann-Löns-Medaille.

Erfolgstitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grüß mir mein München 1945
  • Weiß-Blau 1945
  • Blumen aus Bayern 1948
  • Bayerische Heimat 1956
  • Köhlerliesel 1957
  • Ferien Polka 1963

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben:

  • Alpenzauber
  • Auf der Alm
  • Auf'n Tanzboden
  • Bei fröhlichem Zitherklang
  • Beim Heurigen mit..Alfons Bauer
  • Das große Heimatlieder-Potpourri
  • Das große Wanderlieder-Potpourri
  • Die schönste Hackbrett Musi
  • Die schönste Saitenmusik 2 (& Horst Ramthor/Rita Bauer)
  • Die Zither, der Walzer und der Wein
  • Ein Alpengruß mit Lolita & Alfons Bauer
  • Ein Bayer in Paris (& Rene-Maquet, Georg Schwenk)
  • Ein großer Alfons-Bauer-Melodien-Strauß
  • Festliche Hausmusik
  • Fröhliche Zitherklänge (mit Rudi Knabl)
  • Für Freunde der Zither Folge 2
  • Goldene Schrammel-Klänge mit..Alfons Bauer
  • Goldene Zitherklänge
  • Im Happy Zither Sound
  • Im Krug zum grünen Kranze Schrammelmusik
  • Moskauer Nächte
  • Party bei Alfons (mit Sextett)
  • Schrammelmusi (mit Ferry Gruber)
  • Singendes klingendes Alpenland (mit den Weilheimer Vier und den Sterntaler Musikanten)
  • Sonntagskonzert (mit dem Großen Rundfunkorchester Berlin)
  • Caruso der Berge (zusammen mit Sepp Viellechner)
  • Alfons Bauer spielt auf
  • Alfons Bauer spielt Robert Stolz
  • Alfons Bauer spielt unvergängliche Freundorfer Melodien
  • Alfons Bauer und seine Almdudler
  • Vom Isartal zum Tegernsee
  • Walzerkönig und Zitherkönig
  • Wildschütz Jennerwein
  • Waldmünchener Polka

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gerd Otto-Rieke: Gräber in Bayern. München 2000, S. 72.