Alles Okay, Corky?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Alles Okay, Corky?
Originaltitel Life Goes On
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1989–1993
Länge 60 Minuten
Episoden 83
Genre Drama
Idee Michael Braverman
Erstausstrahlung 12. September 1989 (USA) auf ABC
Besetzung

Alles Okay, Corky? ist eine US-amerikanische Fernsehserie. Es war die erste Serie, in der ein als geistig behindert diagnostizierter Schauspieler die Hauptrolle übernahm. Corky ist ein Schüler mit Trisomie 21. Die Fernsehserie zeigt die Tücken und alltäglichen Probleme des Jungen in seinem Umfeld, beispielsweise in der von ihm besuchten Regelschule.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Hauptdarsteller Chris Burke wurde 1990 als bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie für einen Golden Globe nominiert.
  • Darstellerin Chad Lowe wurde 1993 mit dem Emmy in der Kategorie Outstanding Supporting Actor in a Drama Series ausgezeichnet.
  • Schauspielerin Viveca Lindfors erhielt für ihren Gastauftritt in einer Episode einen Emmy.
  • Kellie Martin wurde 1991 und 1992 mit dem Young Artist Award ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]