Alpen-Schlammschnecke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alpen-Schlammschnecke
Radix peregra.jpg

Alpen-Schlammschnecke (Radix labiata)

Systematik
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Familie: Schlammschnecken (Lymnaeidae)
Unterfamilie: Radicinae
Gattung: Radix
Art: Alpen-Schlammschnecke
Wissenschaftlicher Name
Radix labiata
(Rossmässler, 1835)

Die Alpen-Schlammschnecke (Radix labiata, auch Radix peregra (O. F. Müller, 1774)[1]) ist eine Wasserlungenschnecke aus der Familie der Schlammschnecken (Lymnaeidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Das Gehäuse ist spitzkonisch mit etwa 4,5 bis 5 Windungen. Diese nehmen relativ gleichförmig in Höhe und Breite zu. Die festwandige Schale ist bräunlich oder graubraun mit einem violetten Schimmer. Die Außenlinie ist gerade; der Mündungsrand fällt vom oberen Ansatz gleich steil ab. Die Gehäuse sind 12-20 mm hoch und 7-13 mm breit.

Lebensweise und Verbreitung[Bearbeiten]

Die Art lebt in kleinen, stehenden oder langsam fließenden Gewässern. Sie kommt auch im Gebirge vor. Sie kommt in Mittel- und Südeuropa bis in die Türkei in isolierten Vorkommen vor und ist relativ selten.

Ähnliche Arten[Bearbeiten]

Die Art kann der Gemeinen Schlammschnecke sehr ähnlich sein. Diese ist in der Regel aber breit, die Mündung stärker ausgebogen. In Extremformen hilft aber nur eine Untersuchung des Bursateils in der Geschlechtsöffnung der weiblichen Tiere.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. biolib.cz

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Glöer: Die Tierwelt Deutschlands. Mollusca I Süßwassergastropoden Nord- und Mitteleuropas Bestimmungsschlüssel, Lebensweise, Verbreitung. 2. neubearb. Aufl., 327 S., ConchBooks, Hackenheim 2002 ISBN 3-925919-60-0

Weblinks[Bearbeiten]