Alpha (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alpha war eine mathematische Schülerzeitschrift vom Verlag „Volk und Wissen“ in der DDR. Sie erschien 6 Mal im Jahr. Die erste Ausgabe erschien 1967.

Zusätzlich zu mathematischen Informationen gab es auch einige Seiten zum alpha-Wettbewerb. Pro Klassenstufe wurden ca. sechs Aufgaben aus den Bereichen Mathematik, Physik und Chemie veröffentlicht. Teilnehmer konnten Aufgaben ihrer Klassenstufe oder darüberliegender Klassenstufen lösen. Erwachsene lösten Aufgaben der Klassenstufe 11/12. Eingesandte Lösungen wurden mit „sehr gut gelöst“, „gut gelöst“ oder „gelöst“ bewertet. Zum Wettbewerbsende werden alle Lösungskarten eingesandt, um das alpha-Abzeichen in Gold, Silber oder Bronze zu erhalten. In der Zeitschrift erscheinen auch Listen, über wie viele Jahre ein Schüler bereits erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen hatte.

Die Zeitschrift existierte weiter unter dem Titel Alpha: Mathematik als Hobby, wurde aber inzwischen eingestellt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alpha-Mathematik-als-Hobby-ERSCHEINEN-EINGESTELLT