Alter Katholikentagsbahnhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemalige Bundesbahnschule,
Gebäude des Alten Katholikentagsbahnhofs auf dem Gelände des alten Bochumer Hauptbahnhofs, 2005

Der Alte Katholikentagsbahnhof ist ein ehemaliges Bahnhofsgebäude in Bochum-Mitte, das nach der Zerstörung des alten Bochumer Hauptbahnhofes im Zweiten Weltkrieg an dessen früherem Standort im Jahr 1949 als Provisorium bis zur Fertigstellung des neuen Bochumer Hauptbahnhofs errichtet wurde.[1] Es befindet sich an der Hauptstrecke Essen–Dortmund zwischen dem 1996 stillgelegten westlichen Abzweig der Strecke nach Herne und dem 1979 eröffneten Abzweig in östlicher Richtung. In der Nachkriegszeit dienten Gelände und Empfangsgebäude bis 1957 als Hauptbahnhof.[2][3]

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude wurde als schlichter Flachbau aus Backstein in typischer Architektur der frühen Nachkriegsmoderne errichtet. Der Eingangs-Vorbau wurde aus Naturstein hergestellt, eine Rotunde dient als Oberlicht über der Empfangshalle.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Bewährungsprobe hatte der Bahnhof beim 73. Deutschen Katholikentag vom 31. August bis 4. September 1949, der ersten Großveranstaltung in Bochum nach dem Zweiten Weltkrieg. Nach Fertigstellung des neuen Bochumer Hauptbahnhofs etwas weiter östlich wurde das Gebäude von 1957 bis etwa 1994 von der Deutschen Bundesbahn als Schulungsstätte benutzt und war anschließend dem Verfall preisgegeben.[1] 2010 wurde der heute unter Denkmalschutz stehende Bau auf Initiative von Frank Goosen und Leo Bauer zur kulturellen Spielstätte Rotunde ausgebaut.[4] In einer angrenzenden Lagerhalle befindet sich seit 1994 die Diskothek Riff.[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/bochum/Teil-4-Gruss-aus-Bochum-Alter-Hauptbahnhof;art932,503838
  2. Historische Aufnahme 1
  3. Historische Aufnahmen
  4. http://www.bochum-tourismus.de/de/entdecken/buehnen/detail-buehnen.php?we_objectID=627
  5. Riff Bochum

Koordinaten: 51° 28′ 29″ N, 7° 12′ 51″ O