Altkristallin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Altkristallin werden in der europäischen Geologie Kristallingesteine bezeichnet, die überwiegend in der variszischen Ära (mittleres Paläozoikum) gebildet wurden.

In Mitteleuropa sind dies – je nach Region – außerhalb der Alpen überwiegend variszische (teilweise auch kambrische) Granite, Granodiorite und Gneise, in der böhm.Masse auch Granulit; ferner Migmatite, Orthoserien, Paraserien mit Amphiboliten, in den Ostalpen Serien von Graniten bis Orthogneis, lokal auch Phyllite und Glimmerschiefer sowie Kalkmarmor.