Amistad-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Amistad-Stausee)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amistad
Amistad-Staudamm und -Reservoir
Amistad-Staudamm und -Reservoir
Lage: Texas, USA/Coahuila, Mexiko
Zuflüsse: Rio Grande
Abflüsse: Rio Grande
Größere Städte in der Nähe: Del Rio
Amistad (Texas)
Amistad
Koordinaten 29° 27′ 1″ N, 101° 3′ 28″ W29.450277777778-101.05777777778Koordinaten: 29° 27′ 1″ N, 101° 3′ 28″ W
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Staudamm mit Gewichtsstaumauer-Teil
Bauzeit: 1963–1969
Höhe des Absperrbauwerks: 88 m
Bauwerksvolumen: 10,355 Mio m³
Kronenlänge: 9115 m
Kraftwerksleistung: 700 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 340,69 m
Wasseroberfläche 263 km²
Speicherraum 7050 Mio. m³
Bemessungshochwasser: 43.700 m³/s

Die Amistad-Talsperre (Amistad Dam) ist eine Talsperre am Rio Grande, sie liegt auf der Grenze zwischen den USA und Mexiko beim Zusammenfluss des Rio Grande mit dem Devils River, 19 km nordwestlich von Del Rio, Texas. Der Name Amistad bedeutet im Spanischen „Freundschaft“.

Staudamm und Kraftwerke[Bearbeiten]

Der Bau des Staudamms wurde 1944 in einem Vertrag zwischen den USA und Mexiko vereinbart und dauerte von 1963 bis 1969. Das Wasserkraftwerk ist seit den 1980er Jahren in Betrieb. Das Projekt kostete rund 72 Mio. US-Dollar, davon übernahm Mexiko 4/7 und die USA 3/7. Der Staudamm ist rund neun Kilometer lang und liegt zum größten Teil auf mexikanischem Gebiet. Die Stromerzeugung ist in 2 Kraftwerken von denen je eines von den USA und von Mexiko betrieben wird. [1]

Stausee[Bearbeiten]

Der Stausee (Amistad Reservoir oder Lake Amistad) dient der Bewässerung, dem Hochwasserschutz, der Stromgewinnung und der Erholung. Die Anlage wird von der „International Boundary and Water Commission“ betrieben. An den See grenzt auf amerikanischer Seite das Val Verde County und auf der mexikanischen Seite der Bundesstaat Coahuila.

Freizeitnutzung[Bearbeiten]

Am Stausee liegt auf US-Seite das Freizeitgebiet „Amistad National Recreation Area“. Dort gibt es eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amistad Dam and Powerplants. In: www.wapa.gov. Abgerufen am 29. Januar 2012.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Amistad Reservoir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien