Amphoe Wiang Sa (Surat Thani)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Landkreis Wiang Sa in der südthailändischen Provinz Surat Thani. Für den ähnlich klingenden Landkreis Wiang Sa der nordthailändischen Provinz Nan siehe Amphoe Wiang Sa (Nan). Beide Amphoe können aufgrund ihrer thailändischen Schreibweise eindeutig zugeordnet werden.
Wiang Sa
เวียงสระ
Provinz: Surat Thani
Fläche: 427,6 km²
Einwohner: 60.608 (2012)
Bev.dichte: 96 E./km²
PLZ: 84190
Geocode: 8415
Karte
Karte von Surat Thani, Thailand, mit Wiang Sa

Amphoe Wiang Sa (Thai: เวียงสระ) ist ein Landkreis (Amphoe – Verwaltungs-Distrikt) im Südosten der Provinz Surat Thani. Die Provinz Surat Thani liegt in der Südregion von Thailand.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benachbarte Bezirke (von Westen im Uhrzeigersinn): die Amphoe Phrasaeng, Khian Sa und Ban Na San in der Provinz Surat Thani sowie die Amphoe Phipun, Chawang und Tham Phannara der Provinz Nakhon Si Thammarat.

Der Maenam Tapi (Tapi-Fluss) bildet die westliche Grenze des Landkreises. Kleinere Flussläufe im Kreis sind der Khlong Nam Thao (คลองน้ำเฒ่า), der Khlong Tan (คลองตาล) und der Khlong Chanuan (คลองฉนวน). Im Westen des Landkreises fällt das Land zur Ebene des Tapi ab, während sich im Osten die Hügel der Nakhon-Si-Thammarat-Bergkette befinden.

Der Nordosten des Kreises ist im Nationalpark Tai Rom Yen (อุทยานแห่งชาติใต้ร่มเย็น) geschützt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiang Sa war ursprünglich nach dem Untergang des Srivijaya-Reiches Ende des 13. Jahrhunderts ein kleinerer Stadtstaat (Mueang) im Königreich Nakhon Si Thammarat.

Während der Thesaphiban-Verwaltungsreform Ende des 19. Jahrhunderts wurde er in einen Distrikt namens Khlong Tan (คลองตาล) umgewandelt. Kurz darauf im Jahr 1896 wurde Wiang Sa jedoch zu einem Tambon im Kreis Lamphun, dem heutigen Amphoe Ban Na San herabgestuft. Am 10. März 1968 wurde Wiang Sa zu einem Unterbezirk (King Amphoe), indem die Tambon Wiang Sa und Thung Luang vom Amphoe Ban Na San abgetrennt wurden.[1] Am 17. November 1971 wurde Wiang Sa zum Amphoe heraufgestuft.[2]

Amphoe Wiang Sa war während der 1970er-Jahre ein Zentrum des Aufstandes der Kommunistischen Partei Thailands gegen die Regierung. Am 16. Februar töteten kommunistische Kämpfer hier Prinzessin Vibhavadi Rangsit, eine Vertraute von König Bhumibol Adulyadej und Hofdame von Königin Sirikit, die sich für die Entwicklung der Provinzen im Süden engagierte. Sie war mit einem Hubschrauber unterwegs, um der Grenzschutzpolizei Unterstützungslieferungen zu bringen.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nationalparks:
    • Nationalpark Tai Rom Yen (อุทยานแห่งชาติใต้ร่มเย็น) – der 425 km² große Park wurde 31. Dezember 1991 eröffnet. Er hat zahlreiche Wasserfälle, wie zum Beispiel dem 22-stufigen Dard-Fa-Wasserfall (Thai: น้ำตกดาดฟ้า).

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Provinzverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amphoe Wiang Sa besteht aus fünf Unterbezirken (Tambon), die weiter in 64 Dörfer (Muban) gegliedert sind.

Nr. Name Thai Muban Einw.[4]
1. Wiang Sa เวียงสระ 10 10.554
2. Ban Song บ้านส้อง 18 24.374
3. Khlong Chanuan คลองฉนวน 12 08.693
4. Thung Luang ทุ่งหลวง 16 10.789
5. Khao Niphan เขานิพันธ์ 08 06.198
 
Übersichtskarte der Tambon

Lokalverwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt fünf Kleinstädte (Thesaban Tambon) im Landkreis:

  • Wiang Sa (เทศบาลตำบลเวียงสระ) besteht aus Teilen der Tambon Wiang Sa und Ban Song,
  • Ban Song (เทศบาลตำบลบ้านส้อง) besteht aus den restlichen Teilen des Tambon Ban Song,
  • Khao Niphan (เทศบาลตำบลเขานิพันธ์) besteht aus dem gesamten Tambon Khao Niphan,
  • Thung Luang (เทศบาลตำบลทุ่งหลวง) besteht aus dem gesamten Tambon Thung Luang,
  • Mueang Wiang (เทศบาลตำบลเมืองเวียง) besteht aus weiteren Teilen des Tambon Wiang Sa.

Tambon Khlong Chanuan wird von einer „Tambon-Verwaltungsorganisation“ (องค์การบริหารส่วนตำบล – Tambon Administrative Organization, TAO) verwaltet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amphoe Wiang Sa (Nan) (Thai: เวียงสา), gleichnamiger Landkreis in der Provinz Nan, Nordregion Thailands

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ประกาศกระทรวงมหาดไทย เรื่อง แบ่งท้องที่ตั้งเป็นกิ่งอำเภอ. In: Royal Gazette. 85, Nr. 24 ง, March 12 1968, S. 797.
  2. พระราชกฤษฎีกาตั้งอำเภอปลาปาก อำเภอเชียงกลาง อำเภอปากชม อำเภอบ้านม่วง อำเภอพังโคน อำเภอดอนสัก อำเภอพนม อำเภอเวียงสระ อำเภอสังคม และอำเภอหัวตะพาน พ.ศ. ๒๕๑๔. In: Royal Gazette. 88, Nr. 123 ก, November 16 1971, S. 745-748.
  3. Princess killed by Communist rebels. In: Chronicle of Thailand. Headline News Since 1946. Editions Didier Millet, Singapur 2010, S. 215.
  4. Einwohner-Statistik 2012. Department of Provincial Administration. Abgerufen am 13. Juli 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 8° 38′ N, 99° 21′ O