Angelika Richter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angelika Richter (* 4. Juli 1972 in Leipzig) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung am renommierten Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Noch während der Schulzeit spielte sie 1996 in der Uraufführung von Joshua Sobols Alma - A Show Biz ans Ende bei den Wiener Festwochen unter der Regie von Paulus Manker. Im Anschluss an ihre Ausbildung spielte Angelika Richter ein Jahr am Burgtheater Wien (Christopherl in Johann Nestroys Einen Jux will er sich machen an der Seite von Karlheinz Hackl, Regie: Achim Benning) und wechselte dann ans Hamburger Thalia Theater. Dort arbeitete sie mit Karin Henkel, Jürgen Flimm und Robert Wilson. Anschließend folgten Engagements am Schauspielhaus Bochum unter Matthias Hartmann (u.a. als Hotelpage in der Uraufführung von Pancomedia von Botho Strauß). Seit 2005 hatte sie Gastengagements am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Schauspiel Köln und am Schauspiel Staatstheater Stuttgart.

Daneben wirkte sie noch in deutschen Fernsehproduktionen mit. Einem breiteren Publikum wurde Angelika Richter durch die Fernsehserie Stromberg bekannt, in der sie die Rolle der Nicole Rückert spielte.

Theaterrollen (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]