Angler Rind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Angler Rind, auch einfach Angler, ist eine Rasse des Hausrindes. Die Rasse hat ein einfarbig dunkelrotes bis sattbraunes Fell.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Rasse des Angler Rindes entstand in Angeln, einer Kulturlandschaft zwischen Schlei und Flensburger Förde, schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts aus einem alten einheimischen Landschlag. Aus dem ursprünglich nur ca. 300 kg schweren Rind wurde im Verlaufe der Jahre eine wesentlich stärkere Rasse gezüchtet, bei der Kühe bis zu 650 kg und Stiere bis zu 1100 kg schwer werden.

Ab 1939 wurden Bullen der Rasse Rotes Dänisches Milchrind eingekreuzt, ab ca. 1970 auch Schwedisches Rotvieh und Red Holstein. Diese Einkreuzung hat sich seit ca. 1985 massiv verstärkt und es entstand der moderne Typ des Angler Rindes.

Angler alter Zuchtrichtung[Bearbeiten]

Das ursprüngliche Angler Rind ist heute in seinem Fortbestand stark bedroht. 2002 gab es nur noch 61 reinrassige Kühe der alten Rasseform. Wie bei vielen anderen Nutztieren auch, war diese Rasse den modernen betriebswirtschaftlichen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Mittlerweile sind jedoch Erhaltungsmaßnahmen für diese alte Kulturrasse getroffen worden. Im Jahre 2002 ist die Rasse in seiner ursprünglichen Zuchtrichtung von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) zur „Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres“ bestimmt worden.

Das ursprüngliche Angler Rind ist ein so genanntes Zweinutzungsrind, d.h. sowohl die Milchleistung als auch die Fleischleistung stand bei der Zucht im Vordergrund. Das besondere an dieser alten, robusten Rasse ist ihre gute Anpassungsfähigkeit an extreme Klimabereiche, ihre Langlebigkeit und Fruchtbarkeit. Hervorzuheben ist der hohe Fettgehalt der Milch dieser Rasse.

Die Rasse wurde in viele andere Rassen eingekreuzt, wie beispielsweise in das Glanrind, das Frankenvieh und das Harzer Rotvieh.

Angler modernen Typs, Leistung[Bearbeiten]

Tiere des modernen Typs des Angler Rindes sind auf eine hohe Milchleistung gezüchtet und weisen wegen der Einkreuzungen teilweise eine rot-weiße Farbzeichnung auf. Im Jahre 2005 erreichten Kühe der Rasse in Schleswig-Holstein eine Milchleistung von 7961 kg Milch, 4,76 % Fett und 3,64 % Eiweiß. Damit gehört das moderne Angler Rind zu den leistungsstärksten Milchrassen in Deutschland.

Weblinks[Bearbeiten]