Anna Bühler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anna Bühler


Anna Bühler bei der Juniorengala 2015

Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 3. Juni 1997 (25 Jahre)
Geburtsort ÖhringenDeutschland
Größe 183 cm
Gewicht 62 kg
Beruf Lehramtsstudentin
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 6,09 m (Halle), 6,55 m (Freiluft)
Verein VfB Stuttgart,
vorm.: Unterländer LG/TG Forchtenberg
Trainer Tamas Kiss, erster Trainer: Albert Strähle
Medaillenspiegel
Sommer-Universiade 0 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
U23-Europameisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
U20-Europameisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Deutsche U23-Meisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Deutsche U20-Meisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 1 × Bronzemedaille
Logo der FISU Universiade
Bronze Taipeh 2017 6,38 m
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
Silber Bydgoszcz 2017 6,50 m
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
Silber Eskilstuna 2015 6,55 m
Deutsche U23-Meisterschaften
Silber Leverkusen 2017 6,51 m
Deutsche U20-Meisterschaften
Bronze Mönchengladbach 2015 6,40 m
Gold Jena 2016 6,15 m
letzte Änderung: 28. Oktober 2017

Anna Bühler (* 3. Juni 1997 in Öhringen, Baden-Württemberg) ist eine deutsche Leichtathletin, die sich auf den Weitsprung spezialisiert hat. Ihr bisher größter sportlicher Erfolg ist Bronze bei der Sommer-Universiade 2017 in Taipeh.

Berufsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Bühler besuchte das Ganztagsgymnasium in Osterburken[1] und machte dort 2015 ihr Abitur.[2] In dem Alter hatte sie noch den Berufswunsch Polizistin zu werden,[3] bei der Landespolizei.[4] Schließlich wurde sie Sportsoldatin[5][6] und studiert an der PH Ludwigsburg auf Lehramt.[7][6]

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 2008 war Anna Bühler bei der Unterländer LG aktiv.[8]

2010 wurde sie in der W13-Klasse im Mehrkampf Kreismeisterin mit 2.048 Punkten, womit Bühler einen Frankenrekord aufstellte, der erst im Mai 2017 überboten wurde.[9]

2014 holte sich Bühler den Baden-Württembergischen U20-Landesmeistertitel mit einer Weite von 6,06 m und sprang damit 10 cm weiter als die deutsche Siegerin in der Erwachsenenklasse.[10] Bei ihrem ersten Auftritt auf der Weltbühne bei den U20-Weltmeisterschaften in Eugene, schied sie in der Qualifikation aus. Bei den Jugendmeisterschaften wurde Bühler Deutsche U18-Vizemeisterin.

2015 kam Bühler bei den Jugend-Hallenmeisterschaften auf den 4. Platz und holte sich den 3. Platz bei den Deutschen U20-Meisterschaften. International wurde sie mit persönlicher Bestleistung von 6,55 m in Eskilstuna U20-Vizeeuropameisterin.

2016 durfte sich Bühler Deutsche U20-Meisterin nennen und kam bei ihrem zweiten Auftritt auf der Weltbühne in Bydgoszcz bei den U20-Weltmeisterschaften auf den 6. Platz.

2017 errang sie zwei Vizemeistertitel, national den der Deutschen U23-Vizemeisterin und international in Bydgoszcz den der U23-Vizeeuropameisterin. Bei der Sommer-Universiade in Taipeh schaffte es Bühler auf den 3. Platz.

2018 verpasste Bühler wegen Oberschenkelproblemen die Hallensaison und den Einstieg in die Freiluftsaison.[11]

Bühler gehört zum Perspektivkader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und war zuvor im B-Kader.

Vereinszugehörigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anna Bühler startet seit 2018 für den VfB Stuttgart und war seit ihrer Kindheit bei der Unterländer LG, Stammverein TG Forchtenberg.

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 14. April 2018)

Halle

6,09 m, 15. Februar 2015, Neubrandenburg

Freiluft

6,55 m (+1,4 m/s), 27. Mai 2017, Weinheim
6,55 m (+3,0 m/s), 19. Juli 2015, Eskilstuna
6,62 m (+3,4 m/s), 15. Juli 2017, Bydgoszcz

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

national
international

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weitsprung-Siegerin aus Heilbronn, auf: stimmt.de, vom 1. Juli 2014, abgerufen 28. Oktober 2017
  2. Osterburken: Alle 120 Absolventen bestanden Reifeprüfung, auf: rnz.de, vom 18. Juni 2015, abgerufen 28. Oktober 2017
  3. WM 2014 Eugene Team-Broschüre des DLV, S. 6 (pdf 5,2 MB)
  4. U20-EM 2015 Eskilstuna Team-Broschüre des DLV, S. 8 (pdf 2,1 MB)
  5. EM-U23 2017 Bydgoszcz Team-Broschüre des DLV, S. 10 (pdf 26,6 MB)
  6. a b Alexander Bertok, Stephan Sonntag und Stefanie Wahl: Sommer-Universiade Taipeh: Selbstzahler und Vielflieger, Universiade, vom 17. August 2017, abgerufen 28. Oktober 2017
  7. Christian Ermert: Diskus-Gold und Weitsprung-Bronze für DLV-Athletinnen in Taipeh, Universiade, vom 24. August 2017, abgerufen 28. Oktober 2017
  8. Frankenmeisterschaften im Sprintzweikampf + Sprintstaffeln 2008, auf: leichtathletik-datenbank.de, abgerufen 29. Oktober 2017
  9. Erfolgreiche TSG Öhringen Leichtathleten bei den kreisoffenen Mehrkampfmeisterschaften Hohenlohe im Otto-Meister-Stadion, Öhringen, 20./21.5.2017, auf: tsg-oehringen.de, abgerufen 29. Oktober 2017
  10. Baden-Württ. Meisterschaften (Aktive/U20), auf: leichtathletik-datenbank.de, abgerufen 29. Oktober 2017
  11. Silke Bernhart: Flash-News des Tages – Rückschlag für Anna Bühler (Memento des Originals vom 16. April 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leichtathletik.de, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 14. April 2018, abgerufen 15. April 2018