ante mortem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Begriff ante mortem (lateinisch für „vor dem Tod“) wird oft in der Kriminologie und Rechtsmedizin benutzt. Er beschreibt beispielsweise Verletzungen, welche dem Opfer vor seinem Tod zugefügt wurden, die aber gesondert von den zum Tode führenden Verletzungen zu betrachten sind. Das Gegenteil ist post mortem.

Teilweise wird auch intra vitam (während des Lebens) verwendet.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: ante mortem – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Otto Dornblüth: Klinisches Wörterbuch. 1927.