Antriebsrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Antriebsrad beziehungsweise die Antriebsräder dienen der selbstständigen Fortbewegung von Radfahrzeugen.

Zum Beispiel ist bei Motorrädern oder den meisten Fahrrädern das Hinterrad das Antriebsrad, das die Kraft des Motors oder des Menschen auf die Straße überträgt und das Fahrzeug bewegt.

Bei PKWs, LKWs oder Lokomotiven dient in der Regel nur ein Teil der Räder der Kraftübertragung. Man unterscheidet bei Kraftwagen in diesem Zusammenhang Front- oder Heckantrieb. Bei Allradfahrzeugen werden hingegen alle Räder angetrieben.

Gezogene (zum Beispiel Anhänger) oder geschobene Fahrzeuge (zum Beispiel Schubkarren) und Tretroller haben keine Antriebsräder.