Appius Claudius Iulianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Appius Claudius Iulianus war ein römischer Politiker und Senator des 3. Jahrhunderts n. Chr.

Iulianus bekleidete etwa 200/210 das Suffektkonsulat. Danach, unter Caracalla oder (weniger wahrscheinlich) Elagabal, wurde er Prokonsul der Provinz Africa.[1] Im Jahr 224 bekleidete Iulianus gemeinsam mit Lucius Bruttius Crispinus das ordentliche Konsulat, und, wohl um das Jahr seines Konsulats, die Stadtpräfektur.

Er war vielleicht der Vater des Claudius Iulianus, der 238 Suffektkonsul war.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CIL 8, 4845; CIL 8, 17521
  2. So vermutet Edmund Groag: Claudius 193. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,2, Stuttgart 1899, Sp. 2727.