Arco da Rua Augusta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arco da Rua Augusta (2014)

Der Arco da Rua Augusta (auch Arco do Triunfo) ist ein Triumphbogen im Zentrum der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Er befindet sich an der Nordseite der Praça do Comércio und bildet den Auftakt der Rua Augusta, der Zentralachse der Baixa Pombalina.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bau erfolgte im Zuge der Neuplanung der Baixa Pombalina nach dem Erdbeben von 1755. Ein erster Entwurf wurde ab 1775 realisiert. Ob er vollendet wurde, ist nicht bekannt. Königin Maria I. ließ ihn nach ihrer Thronbesteigung und der Demission des Marquês de Pombal 1777 abreißen.

Erst 1873 wurde unter Architekt Veríssimo José da Costa die Idee eines Triumphbogens wieder aufgenommen. Die Arbeiten konnten 1875 abgeschlossen werden.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im oberen Bereich des Bogens befinden sich Skulpturen von Célestin Anatole Calmels. Sie zeigen die Göttin Gloria, den Genius und den Wert krönend. Auf einer Ebene darunter stellen Skulpturen von Vitor Bastos die historischen Personen Nuno Álvares Pereira, Viriato, Vasco da Gama und Marquês de Pombal dar.

Die Inschrift führt zurück in die Zeit der portugiesischen Entdeckungen: VIRTVTIBVS MAIORVM VT SIT OMNIBVS DOCVMENTO.PPD (Den Tugenden der Größten, damit es allen als Lehre diene. Gewidmet auf öffentliche Kosten).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arco Triunfal da Rua Augusta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Arco da Rua Augusta im Sistema de Informação para o Património Arquitectónico (portugiesisch)

Koordinaten: 38° 42′ 30″ N, 9° 8′ 12″ W