Arteria cervicalis profunda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufzweigung des Truncus costocervicalis beim Menschen

Die Arteria cervicalis profunda[1] („tiefe Halsarterie“) ist eine Schlagader des Halses. Sie entspringt zumeist aus dem Truncus costocervicalis und zieht zwischen dem ersten Rippenhals und dem Querfortsatz des sechsten Halswirbels wirbelsäulenwärts und zwischen Musculus semispinalis capitis und cervicis in Richtung Kopf, wo sie sich in Höhe des zweiten Halswirbels verliert. Die Arteria cervicalis profunda versorgt die tiefe Nackenmuskulatur.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hermann Voss, Robert Herrlinger: Taschenbuch der Anatomie. Band 2: Histologie 1. Allgemeine Anatomie der Eingeweide, Verdauungssystem, Atmungssystem, Urogenitalsystem und Beckenboden, Brust-, Bauch-, Becken- und Retrositus, Kreislaufsystem, Abwehrsystem. Mit Schlüssel zum Gegenstandskatalog. 17., neubearbeitete Auflage. Gustav Fischer, Stuttgart 1988, ISBN 3-437-00502-2, S. 376–377.