Arthrofibrose nach Knie-Endoprothetik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthrofibrosen nach Knie-Endoprothetik können nach Implantation von Endoprothesen am Kniegelenk entstehen.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es kommt in circa 10 % der Fälle zur Entwicklung einer Arthrofibrose (krankhafte intraartikuläre Vermehrung von Bindegewebe).[1] Die Patienten leiden unter Schmerzen und einer zunehmenden Bewegungseinschränkung mit Streck- und Beugedefizit, sodass die Aktivitäten des täglichen Lebens beeinträchtigt sind. Die bisherige Behandlung mit intensiven Dehnübungen, Narkosemobilisationen, Narbenexzisionen und Endoprothesen-Wechsel führt oft nicht zum erhofften Erfolg.[2]

Experimentelle Untersuchungen an Zell- und Gewebekulturen mit Fibroblasten haben gezeigt, dass mechanischer Stress eine Aktivierung dieser narbenbildenden Zellen mit vermehrter Produktion der Xylosyltransferase bewirkt. Dieses Enzym ist verantwortlich für die physiologische Narbenbildung, steht aber auch im Verdacht, die Fibrosierungprozesse zu fördern.[3]

Behandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund dieser Forschungsergebnisse wurde ein neues Behandlungskonzept der Arthrofibrose entwickelt, das konsequent auf passive Dehnübungen des Kniegelenkes verzichtet.[4][5][6] Die bisherigen Ergebnisse sind vielversprechend. Operative Maßnahmen konnten verhindert werden. Weitere kontrollierte, randomisierte und prospektive Studien sind erforderlich.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. H. Gollwitzer, H. Burgkart, P. Diehl, R. Gradinger, V. Bühren: Therapie der Arthrofibrose nach Kniegelenksendoprothetik. In: Orthopäde. 2006; 35, S. 143–152.
  2. P. Lobenhoffer, J. Tausendfreund, J. Zeichen, U. Bosch: Operative Therapie der Arthrofibrose. In: Arthroskopie. 1999; 12, S. 252–259.
  3. C. Götting, J. Kuhn, K. Kleesiek: Human xylosyltransferase in health und disease. In: Cell Mol Life Sci. 2007; 64, S. 1498–1517.
  4. P. Traut: Arthrofibrose nach Knie-Endoprothetik. In: Forum Sanitas. 01/2012, S. 8–9. (PDF; 1,6 MB)
  5. P. Traut: Arthrofibrose nach Knie-TEP. Neue Erkenntnisse und sinnvolle therapeutische Maßnahmen. In: Orthopädische Nachrichten. 04/2012, S. 13–14. (PDF; 375 kB)
  6. P. Traut: Arthrofibrose nach Knie-TEP. In: Zeitschrift für Physiotherapeuten. (2012); 64, S. 62–65. (PDF; 101 kB)