Asheville-/Tacoma-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asheville-/Tacoma-Klasse
Die Asheville
Die Asheville
Schiffsdaten
Land Vereinigte StaatenVereinigte Staaten (Nationalflagge) Vereinigte Staaten
Schiffsart Patrouillenboot
Gebaute Einheiten 77
Schiffsmaße und Besatzung
Daten gelten für die Asheville-Klasse, die Boote der Tacoma-Klasse waren geringfügig größer.
Länge
91,9 m (Lüa)
Breite 11,3 m
Tiefgang max. 3,9 m
Verdrängung 2160 t
 
Besatzung 194 Mann
Maschinenanlage
Maschine Dampfmaschine
Maschinen-
leistung
5.500 PS (4.045 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
20 kn (37 km/h)
Propeller 2
Bewaffnung
  • 3 × Sk 7,62 cm L/50 MK22
  • 4 × Flak 4,0 cm
  • 4 – 9 × Fla-MK 2,0 cm
  • 2 × Wasserbombenablaufgestelle am Heck
  • 8 × Wasserbombenmörser, 4 an jeder Seite
  • 1 × Hedgehog

Die Ashville-/Tacoma-Klasse[1] war eine Bauserie von Kriegsschiffen, die während des Zweiten Weltkriegs für die United States Navy gebaut wurden.

Technik und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie bestand aus 77 Patrouillenfregatten (US-Navy-Kennung: PF = Patrol Frigate). Diese Schiffe sind von ihrer Größe her Korvetten, aber im amerikanischen Benennungsschema zählten sie zu den Patrouillenbooten. Diese Einheiten wurden in den Jahren 1942 bis 1944 gebaut. Sie dienten im Zweiten Weltkrieg als Geleitschutz für Konvois und wurden hauptsächlich zur U-Jagd, aber auch zur Flugabwehr eingesetzt.

Die Typschiffe dieser Klasse waren die Asheville, die am 22. August 1942 vom Stapel lief und am 1. Dezember 1942 in Dienst gestellt wurde und die Tacoma. Das Typschiff der 2. Halbklasse, Tacoma, lief am 7. Juli 1943 vom Stapel und wurde am 6. November 1943 in Dienst gestellt. Die Schiffe der Ashville-/Tacoma-Klasse hatten Kolbenmaschinen als Antrieb, die zwei Propellerwellen antrieben. Die Schiffe bzw. deren Komponenten wurden in verschiedenen Fabriken vorgefertigt und dann in der Schiffswerft zusammengebaut.

Rumpfnummern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden insgesamt 77 Schiffe der Ashville-/Tacoma-Klasse an die United States Navy geliefert. Die Schiffe wurden in Serie gebaut, wobei diese in Blöcken ausgeliefert wurden. Nachfolgende Tabelle verdeutlicht dieses Vorgehen.

21 Einheiten dieser Klasse wurden an die Royal Navy geliefert.

Von Bis[1]
PF-1 PF-71
PF-93 PF-94
PF-99 DE-102

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stefan Terzibaschitsch: Geleitschiffe der U.S. Navy