Assalsee (Dschibuti)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Assalsee
Karum See[1]
Lake Assal 1-Djibouti.jpg
Seeufer
Geographische Lage Region Tadjoura, Dschibuti
Zuflüsse unterirdisch
Golf von Aden, Golf von Tadjoura
Abfluss Verdunstung
Orte oder Städte in der Nähe Randa (25 km nordöstlich)
Daten
Koordinaten 11° 39′ 0″ N, 42° 25′ 0″ OKoordinaten: 11° 39′ 0″ N, 42° 25′ 0″ O
Assalsee (Dschibuti) (Dschibuti)
Assalsee (Dschibuti)
Höhe über Meeresspiegel f1ca. −157 m[1]
Fläche 54 km²
Länge 10 km
Breite 7 km
Volumen 400 Mio. m³dep1
Maximale Tiefe > 20 m
Mittlere Tiefe 7,4 m
Einzugsgebiet 900 km²

Besonderheiten

See liegt in tiefster Depression Afrikas

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET
Satellitenbild

Der Assalsee (französisch Lac Assal; arabisch بحيرة عسل, DMG Buḥairat ʿAsal ‚Honigsee‘, offiziell Karum See[1]) ist ein endorheischer Salzsee in dem ostafrikanischen Staat Dschibuti. Er liegt westlich des Golfs von Aden in der Afar-Senke im Zentrum von Dschibuti.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Assalsee bedeckt 54 km². Seine Wasseroberfläche liegt bei etwa 157 m unter dem Meeresspiegel, so dass seine Uferbereiche den tiefsten Punkt – also die tiefste DepressionAfrikas bilden.

Er wird hauptsächlich aus unterirdischen Quellen gespeist, die wiederum ihr Wasser aus dem nahen Golf von Aden und damit dem Indischen Ozean beziehen.

Salzgehalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See ist das salzhaltigste Gewässer auf der Erde außerhalb der Antarktis (lediglich in den Antarktischen Trockentälern finden sich einige Seen mit noch höherem Salzgehalt; s. Don-Juan-See).

Sein Salzgehalt ist mit 35 Prozent zehnmal höher als der der Ozeane oder ca. 2 bis 7 Prozentpunkte über dem des Toten Meeres. Der hohe Salzgehalt ist das Resultat der hohen Verdunstung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Assalsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Cavalazzi, B., et al. "The Dallol Geothermal Area, Northern Afar (Ethiopia)—An Exceptional Planetary Field Analog on Earth." Astrobiology 19.4 (2019): 553-578. doi:10.1089/ast.2018.1926 (online in US National Library of Medicine)