Assol (Vorname)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Assol (Ассоль) ist ein weiblicher russischer Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Der Name ist ein Kunstwort aus dem Roman Purpursegel von Alexander Grin, worin er die Hauptfigur, ein Mädchen vom Meeresstrand, bezeichnet. In der Regel enden originär russische weibliche Vornamen auf -а, hier wird jedoch die Weiblichkeit durch das Weichheitszeichen (-ь) am Ende ausgedrückt.[1] Durch den Anklang von соль (Salz) wollte der Autor offenbar einen Bezug zum Meer herstellen.[1] Da Grin als Seemann mit vielen Häfen und fremden Sprachen in Berührung kam, ist auch ein Bezug zur Hafenstadt Limassol auf Zypern oder dem spanischen Adjektiv azul (blau) denkbar.

Varianten[Bearbeiten]

  • Assolka (Ассолька) oder Assolinka (Ассолинка) sind zugehörige Diminutive

Literatur[Bearbeiten]

  • Aleksandr Grin, Willi Fährmann: Das feuerrote Segel. Die Geschichte von dem Mädchen Assol. Arena Verlag, Würzburg 1976, ISBN 3-401-03773-0.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Небылица « Литературно – исторический проект ЖИВАЯ КНИГА. Milov-volim.ru. Abgerufen am 12. Dezember 2010. (Seite nicht mehr abrufbar; Suche im Webarchiv)@1 @2 Vorlage:Toter Link/milov-volim.ru