Atlantische Pistazie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Atlantische Pistazie
Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) in Israel

Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) in Israel

Systematik
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Unterfamilie: Pistacioideae
Gattung: Pistazien (Pistacia)
Art: Atlantische Pistazie
Wissenschaftlicher Name
Pistacia atlantica
Desf.

Die Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Atlantische Pistazie ist ein sommergrüner, 4 bis 7 (selten bis 20) Meter hoher Strauch oder Baum. Die Blätter sind fünf- bis elfzählig, die Fiedern sind eiförmig länglich und haben keine aufgesetzte Spitze. Die Spindel ist schmal geflügelt. Der Stiel ist behaart.

Die Blütezeit reicht von März bis April.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 30.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Atlantische Pistazie kommt in Nordafrika, im östlichen Mittelmeerraum und auf den Kanarischen Inseln auf trockenen Hängen vor.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pistacia atlantica bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Atlantische Pistazie (Pistacia atlantica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien