Audrey Bastien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Audrey Bastien Cabourg (2017)

Audrey Bastien (* 10. Dezember 1991 in Frankreich) ist eine französische Schauspielerin.[1] Sie ist durch die Filme Simon Werner fehlt (2010) und Puppylove (2013) sowie die Fernsehserie Xanadu bekannt geworden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Audrey Bastien wuchs zweisprachig auf und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit in den Vereinigten Staaten. Mit 17 Jahren schloss sie ihr Baccalauréat ab. Ihre erste Filmrolle hatte sie 2010 im Jugendfilm Simon Werner fehlt. Als der Film auf den Filmfestspielen von Cannes 2010 gezeigt wird, wird Bastien entdeckt.[2]

Im folgenden Jahr hat sie eine Hauptrolle in J’aime regarder les filles von Frédéric Louf und hat eine Nebenrolle in der Fernsehserie Xanadu, die von Arte produziert wurde. Für Canal+ spielte sie die Tochter des Front National-Politikers Yann Piat im Biopic Yann Piat, chronique d’un assassinat.[2]

2013 folgten das Filmdrama Puppylove, der Fernsehfilm Deckname Caracalla sowie 2 automnes 3 hivers – 2 Herbste 3 Winter.[2]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Simon Werner fehlt (Simon Werner a disparu…)
  • 2011: Xanadu (Fernsehserie)
  • 2011: Dans la cour des grands (Kurzfilm)
  • 2011: J’aime regarder les filles
  • 2011: Ma vision du monde (Kurzfilm)
  • 2011: Yann Piat, chronique d’un assassinat (Fernsehfilm)
  • 2012: Bye bye maman (Kurzfilm)
  • 2013: 2 automnes 3 hivers – 2 Herbste 3 Winter (2 automnes 3 hivers)
  • 2013: Deckname Caracalla (Alias Caracella)
  • 2013: Ophelia (Kurzfilm)
  • 2013: Puppylove
  • 2014: Windungen (Helix Aspersa) (Kurzfilm)
  • 2015: Une histoire américaine
  • 2016: For This Is My Body

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Audrey Bastien. In: filmstarts.de. Abgerufen am 27. August 2015.
  2. a b c Audrey Bastien. Allocine.fr, abgerufen am 27. August 2015.