Aussetzung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Aussetzung (auch: Moratorium) wird als technischer Begriff unterschiedlich verwendet:

  • Aussetzung eines Verfahrens (Strafverfahren, Zivilprozess, Verwaltungsverfahren u. ä.) ist die Aufschiebung weiterer Handlungen bis zum Ende der Aussetzung.
  • Aussetzung des Handels ist die Herausnahme von Wertpapieren aus dem Börsenhandel.
  • Aussetzung (Strafrecht) (Aussetzen einer Person, insbesondere Kindesaussetzung) ist ein materiell-rechtlicher Straftatbestand.
  • Aussetzung (Strafe) von Strafen ist eine Bestimmung gemischt formell-materiellrechtlicher Natur des allgemeinen Strafrechts.
  • Aussetzung des Allerheiligsten (oder sakramentale Aussetzung) ist eine Form der Verehrung im Gebet.
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.