Avalos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zu weiteren Bedeutungen siehe Ávalos
Wappen der Familie d’Avalos

Das Adelsgeschlecht d'Avalos stammt aus Spanien, kam aber im Gefolge des Königs Alfons I. nach Italien und dort zu Macht und Ansehen. Es stellte mehrere Gouverneure des Herzogtums Mailand und Vizekönige von Sizilien. Bekannt ist die Familie auch aufgrund ihrer langjährigen Herrschaft auf der Insel Ischia.

Geschichte[Bearbeiten]

Wappen d’Avalos d'Aquino d'Aragona

Iñigo I. de Ávalos († 1484) wurde 1452 Conte di Monteodorisio; über seine Frau, Antonella d'Aquino, kam 1453 die Markgrafschaft Pescara an die d'Avalos, die sich daraufhin d’Avalos d’Aquino nannten. Ihr Sohn Innico II. († 1504), wurde 1. Marchese del Vasto. Dessen Sohn, Alfonso III., (1502–1546), nahm aufgrund seiner Ehe mit Maria d’Aragona aus dem Haus der Herzöge von Montalto, den Namen d’Avalos d’Aquino d’Aragona (nach der königlichen Familie von Aragon) an. Ferrante Francesco (1531–1571) wurde Principe di Francavilla, Giovanni I. († 1638) Principe di Montesarchio, sein jüngerer Sohn Francesco Principe di Troia. Cesare Michelangelo d’Avalos (* 1667; † 1729), der 8. Marchese del Vasto und Marchese di Pescara, wurde 1704 zum Reichsfürsten erhoben.

Bekannte Familienmitglieder[Bearbeiten]

Die bekanntesten Mitglieder der Familie sind:

Stammliste (Auszug)[Bearbeiten]

Ferdinando Francesco d’Avalos (1489/90-1525), Gouverneur von Mailand, Vizekönig von Sizilien
Vittoria Colonna (1490–1547), Gemahlin Fernando Francescos; von Michelangelo
Alfonso III. d’Avalos (1502–1546), Feldherr, Gouverneur von Mailand; von Titian

Die Marchese di Pescara und del Vasto[Bearbeiten]

  1. Rodrigo de Ávalos, Conte di Ribadeo
    1. Alfonso I. de Ávalos († 1470)
    2. Iñigo I. de Ávalos / Innico I. d’Avalos († 1484), ab 1442 in Italien, 1452 Conte di Monteodorisio; ∞ Antonella d'Aquino, 1453 Erbin der Markgrafschaft Pescara
      1. Alfonso II. d’Avalos († 1495), Marchese di Pescara
        1. Ferdinando Francesco d’Avalos (1489–1525), Marchese di Pescara; ∞ Vittoria Colonna (1490–1547), Tochter von Fabrizio Colonna
      2. Rodrigo d’Avalos († 1496), Conte di Monteodorisio
      3. Innico II. d’Avalos († 1504), 1. Marchese del Vasto ∞ Laura Sanseverino, Tochter von Geronimo, Principe di Bisignano
        1. Alfonso III. d’Avalos (* 1502; † 1546), 2. Marchese del Vasto, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies (1531), 1538–1546 Gouverneur des Herzogtums Mailand; ∞ Maria d’Aragona (* 1505; † 1568), Tochter von Ferdinando d’Aragona, 1. Duca di Montalto, einem unehelichen Sohn des Königs Ferdinand I. von Neapel
          1. Innico d’Avalos († 1600), genannt Kardinal d’Aragona
          2. Cesare d’Avalos († 1616)
            1. Giovanni I. d’Avalos († 1638), Principe di Montesarchio
              1. Andrea d’Avalos (* 1615; † 1708), Principe di Montesarchio
              2. Francesco d’Avalos, Principe di Troia
                1. Giovanni II. d’Avalos, Principe di Troia
                  1. Nicola d’Avalos, Principe di Troia
                    1. Giovan Battista d’Avalos (* 1674; † 1749), 9. Marchese del Vasto e Marchese di Pescara
                    2. Diego d’Avalos (* 1697; † 1776), 10. Marchese del Vasto e Marchese di Pescara
                      1. Tommaso d’Avalos (* 1752; † 1806), 11. Marchese del Vasto e Marchese di Pescara
                        1. Diego d’Avalos († vor 1806), ∞ Eleonora Doria Pamphilj
                          1. Alfonso d’Avalos († 1867), letzter Marchese del Vasto e di Pescara
            2. Innico III. d’Avalos (* 1570; † 1632), 5. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies (1605)
              1. Ferdinando Francesco d’Avalos († 1648), 6. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara
              2. Diego d’Avalos († 1697), 7. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara, Principe d’Isernia
                1. Ferdinando Francesco d’Avalos († 1672), Marchese di Pescara, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies (1672)
                2. Cesare Michelangelo d’Avalos (* 1667; † 1729), 8. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies (1700), 1704 Reichsfürst
          3. Carlo d’Avalos, 1. Principe di Montesarchio
          4. Francesco Ferdinando d’Avalos (* 1530; † 1571 in Palermo), 3. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara, 1560–1563 Gouverneur des Herzogtums Mailand, 1568–1571 Vizekönig von Sizilien, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies ∞ Isabella Gonzaga, Tochter von Federico II. Gonzaga, Herzog von Mantua
            1. Alfonso Felice d’Avalos d´Aquino d´Aragona (* 1564; † 1593), 4. Marchese del Vasto, Marchese di Pescara, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies, ∞ Lavinia della Rovere, Tochter von Guidobaldo II. della Rovere, Herzog von Urbino
              1. Isabella d’Avalos († 1648), ∞ Innico III. d’Avalos (1570–1632), (siehe oben)
            2. Tommaso d´Avalos d´Aquino d´Aragona, Conte di Castelluccio († 1622), Bischof von Lucera, Lateinischer Titular-Patriarch von Antiochia (1611–1622)
      4. Ippolita d’Avalos; ∞ Carlo d’Aragona, 1519 4. Marchese di Gece, Sohn von Arrigo d’Aragona, einem unehelichen Sohn des Königs Ferdinand I. von Neapel
      5. Costanza d’Avalos ∞ Federico del Balzo
Palazzo d'Avalos del Vasto in Neapel
Palazzo d'Avalos in Vasto

Alfonso d’Avalos († 1867), der letzte Marchese del Vasto e di Pescara, vermachte 1862 seine bedeutende Gemäldesammlung aus dem Palazzo d'Avalos del Vasto in Neapel dem italienischen Staat; sie wird seither im Museo di Capodimonte in Neapel (Säle 98-101) ausgestellt.

Die Principi di Pescara, Vasto e Francavilla, Duchi d'Avalos[Bearbeiten]

  1. Don Carlo Cesare d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe di Torrebruna, Duca di Celenza (1727–1810); ∞ Donna Maria Teresa d'Avalos d'Aquino d'Aragona (1745–1820), Tochter von Don Diego d’A. d’A. d’A., Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, Principe di Montesarchio, Troia e Vitulano, und der Eleonora d'Acquaviva dei Conti di Conversano
    1. Don Gaetano d'Avalos d'Aquino d'Aragona, 1813 1. Duca d'Avalos (1775–1855); ∞ (1813) Jeanne Hortense Andrieu (1792–1855); Nichte des Joachim Murat, König von Neapel
      1. Don Francesco d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe del Sacro Romano Impero, 8. Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, 3. Duca d'Avalos (1819–1885); ∞ (1867) Cherubina Caturano
        1. Don Giuseppe d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe del Sacro Romano Impero, 9. Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, 4. Duca d'Avalos (1865–1907); ∞ Maria de Varona
          1. Don Carlo d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe del Sacro Romano Impero, 11. Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, 6. Duca d'Avalos (1891–1970); ∞ Giuseppina Basevi
            1. Don Francesco d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe del Sacro Romano Impero, 12. Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, 6.Duca d'Avalos (1930–2014), Komponist und Dirigent; ∞ Antonella Nughes-Serra
              1. Principe Don Andrea d'Avalos d'Aquino d'Aragona, Principe del Sacro Romano Impero, 13. Principe di Pescara, Vasto e Francavilla, 7. Duca d'Avalos (* London 1971)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: House of Avalos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien