BLN.FM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

BLN.FM ist ein 2009 gegründeter nicht-kommerzieller Internetradiosender aus Berlin. Auf der eigenen Website wurde bis 2019 ein Online-Magazin mit Terminkalender, Interviews, Features, Plattenkritiken, Veranstaltungshinweisen und aktuellen Meldungen aus dem Berliner Stadtleben angeboten. Getragen und finanziert wird der Sender durch den Unterstützerverein BLN.FM e.V.

Musikprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BLN.FM spielt Neuerscheinungen aus dem elektronischen Bereich (wie Elektro, elektronischer Indie, Disco, Ambient, House, Dubstep), je nach Tageszeit von einer Musikredaktion zu Rotationen zusammengestellt. Morgens wird Disko, Downbeat und Deep House gespielt, tagsüber Elektro-Pop und Techhouse, nachmittags Elektro und abends House, Minimal und Dubstep. Neben der normalen Rotation werden auch eigene Shows produziert und gesendet.

Redaktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für BLN.FM arbeiten Journalisten mit Erfahrung in etablierten Medien (Fritz, [030], Radio Eins, KissFM). Die Redaktion untergliedert sich in eine Redaktion, die wöchentlich Neuerscheinungen prüft und für die Playlist zusammenstellt. Bis 2019 gab es eine Textredaktion mit angeschlossener Terminredaktion, die sich um die Inhalte des Online-Magazins kümmerte. Die Autoren des Magazins waren Musikproduzenten, DJs, Radiomoderatoren, Softwaredesigner, Grafiker oder Blogger.

Shows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schmidtagspause – Talksendung mit Jessica Schmidt
  • Cinerama — Kinoformat mit Victor Redman
  • ED’s World Of Music – Clubmusik mit Corin Arnold aka ED2000
  • Fast Rewind and Forward – Retro-Schätze und Interviews mit Wolfgang Kerner
  • Frischfleisch – Neues zwischen Indietronic bis Techno mit Tim Thaler und anderen Moderatoren
  • #diesdasananas mit DJ Reaf
  • TresenTalk mit Zoe und Jessie
  • Not Your Girlfriend mit Sarah
  • Caramelmafia mit Dennis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]