Baeyer-Spannung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Baeyer-Spannung, auch Baeyer-Ringspannung oder Baeyersche Ringspannung und Ähnliches, bezeichnet man die Ringspannung in alicyclischen Verbindungen. Die Spannungsenergie im Sechsring ist dabei definitionsgemäß gleich 0. Die Energie lässt sich aus der Abweichung vom idealen Tetraederwinkel im Cyclohexan ableiten. In der Regel gilt folgende Stabilitätsreihe: 6-, 5-, 3-, 4-Ring.

Die Baeyer-Spannung ist nach dem Nobelpreisträger Adolf von Baeyer benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]