Bahnhof Amersfoort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amersfoort
Haupteingang des Bahnhofs
Haupteingang des Bahnhofs
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 6
Abkürzung Amf
IBNR 8400055
Eröffnung 20. August 1863
Webadresse NS-Infoseite
Architektonische Daten
Architekt Jan van Belkum
Lage
Stadt/Gemeinde Amersfoort
Provinz Utrecht
Staat Niederlande
Koordinaten 52° 9′ 14″ N, 5° 22′ 27″ OKoordinaten: 52° 9′ 14″ N, 5° 22′ 27″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in den Niederlanden
i16i16i18

Der Bahnhof Amersfoort ist der größte Bahnhof der niederländischen Stadt Amersfoort. Der Bahnhof wurde 2017 täglich von 42.604 Personen genutzt und zählt damit zu den frequenzstärksten in den Niederlanden.[1] Er ist zentraler Knotenpunkt im städtischen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Am Bahnhof verkehren nationale Regional- und Fernverkehrszüge sowie der grenzüberschreitende Intercity von Berlin nach Amsterdam.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Bahnhof wurde am 20. August 1863 mit der Bahnstrecke Utrecht–Kampen eröffnet. Dieser lag jedoch weiter östlich des heutigen Bahnhofs. 1879 erhielt der Bahnhof ein neues Hauptgebäude von dem Architekten D.A.N. Margadant. 1874 folgten die Streckeneröffnung nach Amsterdam und 1876 nach Apeldoorn. 1901 wurde der Bahnhof an seine heutige Stelle verlegt. Die Planungen stammten von dem niederländischen Architekten D.A.N. Margadant. Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt der Bahnhof 1997.

Streckenverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahresfahrplan 2019 verkehren folgende Linien am Bahnhof Amersfoort:

Zugtyp Linienverlauf Frequenz
Intercity Amsterdam Centraal – Amersfoort – Deventer – Hengelo – Bad Bentheim – Rheine – Osnabrück Hbf – Hannover Hbf – Berlin Hbf – Berlin Ostbahnhof zweistündlich
Intercity Rotterdam Centraal – Utrecht Centraal – Amersfoort – Zwolle – Groningen halbstündlich
Intercity Leeuwarden – Meppel – Zwolle – Amersfoort – Utrecht Centraal – Rotterdam Centraal halbstündlich
Intercity Amsterdam Centraal – Hilversum – Amersfoort – Deventer halbstündlich (fährt ausschließlich in der HVZ zwischen Amersfoort und Deventer)
Intercity Schiphol Airport – Amsterdam Zuid – Amersfoort – Deventer – Hengelo – Enschede halbstündlich
Intercity Den Haag Centraal – Gouda – Utrecht Centraal – Amersfoort – Deventer – Hengelo – Enschede halbstündlich
Intercity Schiphol Airport – Amsterdam Zuid – Duivendrecht – Hilversum – Amersfoort – Amersfoort Schothorst halbstündlich
Intercity Amersfoort Schothorst – Amersfoort – Utrecht Centraal – Gouda – Den Haag Centraal halbstündlich
Intercity Utrecht Centraal – Amersfoort stündlich (Nachtnet)
Sprinter Utrecht Centraal – Amersfoort – Zwolle halbstündlich
Sprinter Amersfoort Vathorst – Amersfoort – Hilversum – Weesp – Amsterdam Centraal halbstündlich
Stoptrein (Connexxion) Amersfoort – Barneveld Centrum – Ede-Wageningen halbstündlich (Teil der Valleilijn)
Stoptrein (Connexxion) Amersfoort – Barneveld Centrum – Barneveld Zuid halbstündlich (Teil der Valleilijn)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Amersfoort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Grootste, kleinste en snelst groeiende stations. In: nieuws.ns.nl. Nederlandse Spoorwegen N.V., 12. Juli 2018, abgerufen am 9. Februar 2019 (niederländisch).