Balearen-Meer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Achtung Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 13. November 2011 um 08:47 Uhr durch Rubblesby (Diskussion | Beiträge) (links brauchen sich nicht mehr schämen +typos). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Balearen-Meer (Mittelmeer)
Balearen-Meer
Balearen-Meer
Die Balearische See zwischen Balearen und Spanien

Das Balearen-Meer, auch Balearische See oder Iberisches Meer, ist ein Abschnitt des Mittelmeeres zwischen dem Balearen und dem spanischen Festland.

Abgrenzung

Digitales Geländemodell des Balearen-Beckens

Der Name der Meeresregion entstammt noch der römischen Geographie, lateinisch Mare Balearicum, oder Mare Ibericum, Mare Hispanum, und meint das Meer, hinter dem die Provinz Hispania lag,[1] wobei der Begriff auch umfassend für die ganze Meeresregion vor der spanischen Küste und um die Balearen gesehen wurde.[2]

Das Balearische Meer wurde von der International Hydrographic Organization (IHO) als eigenständige Untergliederung des Mittelmeeres definiert.[3]

Nach dieser Definition gehören die Balearischen Inseln komplett zur Meeresregion.

Hydrologie

Hauptzufluss des Meeres ist der Ebro.

Einzelnachweise

  1. Flor. 3,6,9. Plinius 3,5,10. Solin. c. 23. Prisc. Per. v. 75. Hispanus Oceanus bei Claudian. 23, 8. πόντος Ίβηριχός: Strab. 2. p. 122. Dionys. Per. v. 69. Niceph. Blemm. p 3. ed. Spohn, τό Ίβηριχόν: Agathem, 1, 3. 2, 14. τό Βαλλιαριχόν πελ. auch bei Ptol. 2,5.
    Alle Angaben nach Albert Forbiger: Handbuch der alten Geographie. Band 2. Mayer und Wigand, Leipzig 1844, Zweiter >Teil Politische Geographie § 53 Meere, S. 15 (Google eBook, vollständige Ansicht in der Google-Buchsuche).
  2. Agathem. 1. 1. Angabe Forbiger, S. 15
  3. International Hydrographic Organization: Limits of Oceans and Seas, 3. Auflage, Montecarlo 1953 (PDF online, 971 kB)