Mae Nam Bang Pakong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Bang Pakong (Fluss))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mae Nam Bang Pakong
Bang Pakong; Maenam Phra Satung, Maenam Prachin(-buri)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Thailand
Flusssystem Mae Nam Bang Pakong
Ursprung westlich Sa Kaeo durch Zusammenfluss von Khlong Phra Sathung und Khlong Phra Prong
13° 54′ 55″ N, 101° 54′ 21″ O13.915156101.905904
Mündung bei Bang Pakong (Amphoe Bang Pakong) in die Bucht von Bangkok (Golf von Thailand)13.459081100.9596980Koordinaten: 13° 27′ 33″ N, 100° 57′ 35″ O
13° 27′ 33″ N, 100° 57′ 35″ O13.459081100.9596980
Mündungshöhe m[1]Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 294 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 19.000 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss am Pegel 01160302 Ban Takloi, A. Sanamchaikhet, Chachoengsao[1] MQ
9,02dep1
Durchflossene Stauseen Phrasathung; Sainoi; Huai Samong[2]
Mittelstädte Prachin Buri, Chachoengsao, Sa Kaeo, Kabin Buri
Einwohner im Einzugsgebiet 1.503.988 (1998)Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Mae Nam Bang Pakong (Thai: แม่น้ำบางปะกง; Aussprache: [mɛ̂ː náːm baːŋ pàʔkoŋ]), oder nur Bang Pakong, am Oberlauf Mae Nam Prachin Buri (แม่น้ำปราจีนบุรี), ist ein Fluss im östlichen Teil von Zentralthailand.

Geografie[Bearbeiten]

Der Fluss hat verschiedene Namen, die sich auch im Laufe der Geschichte geändert haben. Seine Quellen sind der Khlong Phra Sathung, der nicht weit entfernt von der Grenze nach Kambodscha an den nördlichen Hängen der Chanthaburi-Berge in einer Höhe von 500 bis 600 Metern entspringt, und der Khlong Phra Prong, der in einer Höhe von 600 bis 700 Metern in den San-Kamphaeng-Bergen entspringt. Diese beiden Flüsse vereinigen sich westlich von Sa Kaeo zum Mae Nam Phra Satung. Dieser beschreibt einen Halbkreis und fließt durch Kabin Buri, wo er seinen Namen in Mae Nam Prachin (auch Mae Nam Prachin Buri) ändert. Er fließt dann auf seinem Weg zum Golf von Thailand durch die Stadt Prachin Buri und vereinigt sich schließlich im Amphoe Ban Sang in der Provinz Prachin Buri mit dem Mae Nam Nakhon Nayok, der aus dem Nordwesten kommt und eine Länge von 110 Kilometern hat. Der Mae Nam Bang Pakong hat eine Gesamtlänge von etwa 294 Kilometern, sein Einzugsgebiet umfasst etwa 19.000 km².

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten]

Der Bang Pakong liegt in der Bangkok-Ebene auf der gleichen Höhe wie der Mae Nam Chao Phraya (Chao-Phraya-Fluss). Ein weit verzweigtes Netzwerk von Kanälen (Khlong) verbindet beide Flusssysteme. Die Kanäle dienen zur Bewässerung und Entwässerung, werden aber auch als Transportwege genutzt. Sie bilden eine schiffbare Verbindung bis hin zum Mae Nam Mae Klong im westlichen Teil der Ebene. In der Vergangenheit wurden diese künstlichen Wasserstraßen als Quelle des Wohlstands angesehen, was sich schon aus ihren Namen herleitet: Phasi Charoen – „Gewinn und Erfolg“, Damnoen Saduak – „angenehmer Königsweg“, und so weiter. Sie boten Zugang zu den Bezirken außerhalb der Metropolen, da zu jener Zeit Straßen praktisch nicht existierten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThailand―7 Mae Nam Bang Pakong. Abgerufen am 24. November 2013 (PDF).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatThailand―6 Mae Nam Prachinburi. Abgerufen am 24. November 2013 (PDF; 292 kB).

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolf Donner: The Five Faces of Thailand. Institute of Asian Affairs, Hamburg 1978. University of Queensland Press, St. Lucia, Queensland 1982, ISBN 0-7022-1665-8.