Banshenchas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

An Banshenchas (mittelirisch [an ˈbanˌhenxas], wörtlich „die Frauenüberlieferung“, neuirisch An Bansheanchas) ist ein mittelalterlicher Text, der kurze Beschreibungen prominenter Frauen der irischen Legende und Geschichte in kurzen poetischen Erzählungen sammelt. Er kann wahrscheinlich einem bestimmten Autor und Datum zugeordnet werden. Die Einleitung des Poems gibt an, dass Gilla Mo Dutu Úa Caiside von Ard Brecáin in Meath es 1147 verfasste.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Banshenchas ist in einen historischen Kontext eingebettet, der mit Eva und anderen biblischen Frauen beginnt und zu den legendären Frauen der irischen Mythologie wie Étaín und Emer weiterleitet und schließlich zu Gestalten führt, die fast sicher historisch sind, einschließlich einiger Frauen der hiberno-normannischen Aristokratie.

Manuskripte[Bearbeiten]

Abschriften des Banshenchas befinden sich im Book of Leinster, im Leabhar Ua Maine und im Great Book of Lecan. Die Gedichte sind von vielleicht viel später verfassten Kommentaren begleitet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Muireann Ní Bhrolcháin: The Manuscript Tradition of the Banshenchas. Ériu. Vol. XXXIII (1982).
  • Anne Connon: The „Banshenchas“ the Ui Neill queens of Tara. in Seanchas: Studies in Early and Medieval Irish Archaeology, History and Literature in Honour of Francis John Byrne, ed. Alfred P. Smyth, pp. 98–108, Four Courts Press, Dublin, 2000
  • Anne Connon: A Prosopography of the Early Queens of Tara. in The Kingship and Landscape of Tara, ed. Edel Bhreathnach, pp. 225–360, Four Courts Press, Dublin, 2005 Jones' Celtic Encyclopedia
  • Banshenchus: The Lore of Women
  • Margaret E.Dobbs in Revue celtique