Barcus-Berry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Barcus-Berry ist ein US-amerikanisches Musikinstrumentenbauunternehmen in Louisville, Kentucky.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1963 wurde durch Experimente, die der Geiger John Berry und der Elektronik-Visionär Les Barcus initiierten, der erste Piezokristall-Tonabnehmer für Musikinstrumente entwickelt. Diese Entdeckung hatte zur Folge, dass die Firma Barcus-Berry zahlreiche Neuerungen in die Musikindustrie einführte, wie die erste elektrische Violine (Violectra), die ersten erfolgreichen Piezo-Abnehmer für Gitarre, Klavier und Konzertharfe, die ersten kommerziell genutzte Active-Direct-Boxen, die erste Kombination von Gurt-Taste und Klinkenbuchse und den ersten Piezo-Tonabnehmer unter dem Sattel des Instruments.

Die Firma Barcus-Berry produziert Tonabnehmer und Vorverstärker für Gitarren, Blechblasinstrumente, Holzblasinstrumente, Klaviere und Harfen, aber auch elektroakustische Violinen.

Eins der bekanntesten Musikinstrumente der Firma Barcus-Berry ist die Violectra, die von bekannten Jazzmusikern wie Jean-Luc Ponty, Michał Urbaniak und Elek Bacsik gespielt wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Firmenprofil auf data.com, abgerufen am 16. Mai 2014.